17°

Montag, 06.07.2020

|

Kein kurzfristiger Feierspaß

Neustadts Bürgermeister warnt vor geplanten Kerwa-Treffs - 28.05.2020 21:52 Uhr

Die Bierbänke am Neustädter Kirchweihplatz bleiben dieses Jahr „der Natur überlassen“. Bürgermeister Klaus Meier warnt eindringlich vor geplanten Kerwa-Treffs!

© o.n.


Anlass für diesen sind Informationen auch über die sogenannten sozialen Medien, "dass eine größere Anzahl an Kirchweihfans planen, während des Zeitraums vom 13. bis 21. Juni auf den Bänken unter den Bäumen auf unserem Festplatz mit mitgebrachten Bierfässchen und -kästen auf ihre Weise Kirchweih zu feiern". Da es genug Beispiele gebe, wie nach Faschingsveranstaltungen und Bierfesten Hotspots mit einer Vielzahl an Infizierten entstanden seien, sprach Bürgermeister Klaus Meier in seinem Bericht in der Stadtratssitzung seine "große Bitte" aus: "Machen Sie das bitte nicht, denn das Risiko ist einfach nicht zu kalkulieren."

Genau dies sollte aber um jeden Preis verhindern werden, "denn nach den neuen Verordnungen würden dann hier bei uns wieder alle Lockerungen zurückgenommen, die Schulen und Kindertagesstätten, die Geschäfte und Gastronomiebetriebe blieben dann wieder geschlossen, die Allgemeinheit würde noch mehr belastet, als es bisher schon geschehen ist". Der kurzfristige Feierspaß auf dem Festplatz hätte aller Voraussicht nach sehr negative Folgen für alle Bürgerinnen und Bürger Neustadts, die gerade die wieder gewonnenen Freiheiten genießen, mahnt das Stadtoberhaupt.

Mit allen Stadträtinnen und Stadträten bat der Bürgermeister deshalb "inständig, das eigens eingebraute Kirchweihbier zuhause im Kreis der Familie und einigen Freunden, so wie es eben gestattet ist, zu genießen und dadurch zu vermeiden, dass wir alle gesundheitlichen Risiken und sehr weitreichenden Einschränkungen ausgesetzt werden". Zugleich wies Meier auch darauf hin, dass in diesem Zeitraum keine Verkaufsstände auf unserem Festplatz geöffnet haben werden!


Bauzäune um die Freisitzfläche


Nach seiner Auskunft habe auch der Leiter der Polizeiinspektion Neustadt bereits angekündigt, hier "sehr konsequent darauf zu achten, dass auf unserem Festplatz durch ein solches unbedachtes Verhalten keine Infektionsherde entstehen können". Auch ihm seien Planungen von "wir feiern trotzdem unsere Kirchweih, wie wir es wollen" zu Ohren gekommen sind. "Leider darf unsere heißgeliebte Neustädter Kirchweih aus den allen bekannten Gründen in diesem Jahr nicht stattfinden", so Bürgermeister Meier, der sich "für das Verständnis und die Vernunft aller Mitbürgerinnen und Mitbürger!" bedankt.

Für alle jene, die dieser Dank für Einsicht und Vernunft nicht erreichen würde, wird während der Kirchweih am Festplatz "vorgesorgt" und das ganze Areal der Bänke "An den Sommerkellern" mit Bauzäunen abgesperrt sein. Die Stadt folgt damit einer entsprechenden Empfehlung des Landkreises und der Polizei, die in einer gemeinsamen Besprechung erfolgte, ließ Bürgermeister Klaus Meier wissen.

o.n.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt