Mit vier Rateteams

Kleines aber feines Wirtshausquiz - Wissen über "Lindenstraße“ auf dem Prüfstand

14.9.2021, 19:03 Uhr
Die von Brigitte McNeill (r.) ausgetüftelten Fragen mit mehrfachen Lösungsvorschlägen trug Quizmaster Ebo Filipp vor. Jörg Flöttl ( Wandseite 2.v. r.) landete mit profundem Wissen den knappen Sieg.

Die von Brigitte McNeill (r.) ausgetüftelten Fragen mit mehrfachen Lösungsvorschlägen trug Quizmaster Ebo Filipp vor. Jörg Flöttl ( Wandseite 2.v. r.) landete mit profundem Wissen den knappen Sieg. © o.n.

Dass die Teilnehmerzahl mit vier Rateteams im Saal des Gasthauses "Scharfes Eck" überschaubar blieb, erklärte sich der versierte Quizmaster Ebo Filipp damit, dass 100 andere angemeldete Gäste die mächtige Konkurrenz der Expertenrunden fürchteten. Die Teams "Else Kling", "Lindenstraße Forever", "Ned überleechd" und "die Vorletzten" lieferten sich ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem selbst der versierte Quizmaster staunend die Parallele zum beliebten TV-Ratespiel "Wer weiß denn sowas" zog.

Etwa welche Schauspielerin aus dem Lindenstraßen-Ensemble für den Playboy auszog, wie alt die jüngste Großmutter war oder wie viele Kinder in den 35 Jahren geboren wurden beziehungsweise wie viele Tote es in den 1758 Folgen gab. In acht Runden mit je sechs Fragen ging es unter anderem auch um Familienverhältnisse, Krankheiten oder Musik sowie Allgemeines wie etwa nach dem englischen Vorbild (Coronation Street)für die "Lindenstraße" die erstmals am 8. Dezember 1985 "auf Sendung gegangen" war. Welches Paar (1987) "den ersten schwulen Kuss in Deutschen Fernsehen austauschte?" führte zur Diskussion in der Rate-Arena mit der salomonischen Entscheidung, dass zwei Antworten als richtig gewertet wurden.

Brigitte McNeill tüftelte 48 Fragen aus

Für die von ihr ausgetüftelten Fragen mit mehreren Lösungsvorschlägen galt Brigitte McNeill nicht nur die Bewunderung von Quizmaster Filipp, sondern auch die Anerkennung der Rateteams, die Walter Gramming der bekennenden Lindenstraßen-Liebhaberin zollte. Für sie habe es 35 Jahre Sonntagabend 18.50 Uhr nur eine Programmwahl gegeben, ließ sie wissen. In ihr Fragespiel flossen Erinnerungen ebenso ein wie Google-Recherchen, die auch am Quizabend erfolgten, wenn der spätere Sieger Jörg Flöttl aus Lauf a. d. Pegnitz die "richtige" Antwort anzweifelte. Auch er habe keine Folge verpasst, ließ er wissen und freute sich mit "Lindenstraßen Forever"-Partner Patrick Joyce über "unglaubliche" 42 von 48 Punkten, mit je 40 Punkten dicht gefolgt von den Teams ""Ned überleechd" und "Else Kling". In dem sollten Uschi und Walter Gramming noch einen "Sympathiepunkt" einfahren, da sie es mit heftigem Nicken bei vorgeschlagenen Lösungen es den anderen Teams leicht gemacht hätten, das richtige Kreuzchen zu setzen, wie Quizmaster Ebo Filipp den spannenden Abend launig beschloss.

Zur Premiere der "Neustädter und die Lindenstraße" heißt es am Sonntag, 19.September, um 16 Uhr "Film ab" in der "NeuStadtHalle am Schloss", die ab 15 Uhr unter Corana-Vorschriften ihre Pforte öffnet. In ihr, sowie in den Fenstern des ehemaligen "Cafés Beyer" (Bräuninger) stellt Walter Gramming Zeichnungen nach Bildern von Hans W. Geißendörfer sowie einige der Requisiten aus dem Filmset der Lindenstraßen-Serie aus, für die von der ARD im März 2020 "der Stecker" gezogen worden war. Film und Ausstellung sollten schon zum Heimatfest 2020 gezeigt werden. Nun heißt "jetzt oder nie", wie die Neustädter "Lindenstraßen-Woche" überschrieben ist, die einen gelungenen Start mit einem Fragen-Querschnitt über die Bewohner der "Lindenstraße" und ihren Alltag mit typischen Beziehungsdramen und vielen kontroversen Themen wie Drogen, Prostitution und Aids sowie Homosexualität, häusliche Gewalt oder Fremdenfeindlichkeit gab.

Keine Kommentare