Wunderbare Welt des Lesens

Kostenlose Bücher: Frühes Vorlesen erhöht die Bildungschancen

12.1.2022, 11:32 Uhr
Wenn Großeltern oder Eltern dem Nachwuchs vorlesen, können alle ihren Spaß haben.

Wenn Großeltern oder Eltern dem Nachwuchs vorlesen, können alle ihren Spaß haben. © e-arc-tmp-20210414_141341-2.jpg, NNZ

Die Aktion „Lesestart 1-2-3“ läuft an. Ihr Ziel ist es, das Vorlesen in Familien zu fördern, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamtes Neustadt/Aisch. Finanziert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und organisiert von der „Stiftung Lesen“, die dazu mitteilt: „Kinder, die mit Büchern und Geschichten aufwachsen, lernen leichter und besser lesen“.

Mit Vorlesen fängt es an, lautet denn auch das Motto, denn häufig haben Kinder später mehr Spaß am Selberlesen als jene, welchen nicht vorgelesen wird. Lesen zu können sei eine wichtige Voraussetzung für gute Bildungschancen.

Im Fokus der Aktion stehen Familien mit Kleinkindern im Alter von einem bis drei Jahren, in deren Familienalltag Vorlesen und Erzählen bislang keine große Rolle spielt. In den vergangenen beiden Jahren haben Eltern mit ein- und zweijährigen Kindern ihre ersten Sets bei teilnehmenden Kinder- und Jugendärzten erhalten.

Auch in Türkisch, Arabisch und Rumänisch

Das dritte Set wird jetzt von teilnehmenden Bibliotheken verteilt. Es besteht aus einem altersgerechten Bilderbuch und einer Informationsbroschüre für Eltern. Diese enthält Tipps, wie Familien das Betrachten von Bilderbüchern, das Vorlesen, Spielen und andere Aktionen in ihren Alltag einbauen und so den Spracherwerb der Kinder fördern können.

Die Informationsbroschüre ist in den fünf Sprachen Deutsch, Türkisch, Rumänisch, Englisch und Arabisch gedruckt. Auf www.lesestart.de gibt es sie in vielen weiteren Sprachen und in Leichter Sprache zum kostenlosen Download. Dort finden Eltern auch neue Ideen und die digitalen Ausgaben der Lesestart-Bilderbücher, die je nach Region unterschiedlich sind.

Sets gibt es umsonst

Auch die Kreisbücherei Neustadt/Aisch-Bad Windsheim beteiligt sich an der Aktion: die Kreisbüchereien Bad Windsheim und Scheinfeld und der Bücherbus laden Eltern von dreijährigen Kindern ab Montag, 17. Januar, ein, sich vor Ort ein Bild von den Angeboten für Familien zu machen und sich ihr kostenloses Set abzuholen. In der Kreisbücherei Neustadt/Aisch, die zur Zeit geschlossen ist, weil die Räume für die Pandemiebekämpfung benötigt werden, wird die Verteilung bis zur Wiederöffnung verschoben.

Cordula Eckerle, die Leiterin der Kreisbücherei Neustadt/Aisch-Bad Windsheim, mit dem Set, das bei der Aktion Lesestart 1-2-3 verteilt wird.

Cordula Eckerle, die Leiterin der Kreisbücherei Neustadt/Aisch-Bad Windsheim, mit dem Set, das bei der Aktion Lesestart 1-2-3 verteilt wird. © Christine Berger/Landratsamt

Alle vier Teilbereiche der Kreisbücherei verfügen über ein breites Angebot an Medien für Kinder und ihre Eltern: jeweils mehrere Tausend Bilder- und Sachbilderbücher, zahlreiche Ratgeber für Eltern, Hörspiele, Tonies und Filme. Inhaber eines gültigen Bücherei-Ausweises können beliebig viele Medien im Jahr ausleihen. Die Jahresgebühr beträgt 17 Euro, ermäßigt acht Euro. Ab dem Besuch der ersten Klasse können sich Kinder selbst anmelden, sie zahlen fünf Euro im Jahr.

Anmeldung auch im Bücherbus möglich

Wer sich neu anmelden möchte, kann dies in den Kreisbüchereien oder im Bücherbus erledigen und die Gebühr dort bar zahlen; ein Personalausweis oder Pass wird für die Anmeldung benötigt. Bei Fragen kann man sich telefonisch oder per Mail an die Kreisbüchereien wenden (Neustadt/Aisch und Bücherbus 09161/922700 beziehungsweise kreisbuechereinea@kreis-nea.de beziehungsweise buecherbus@kreis-nea.de, Bad Windsheim 09161/922710 beziehungsweise kreisbuecherei-bw@kreis-nea.de, Scheinfeld 09161/922720 beziehungsweise kreisbuecherei-sef@kreis-nea.de).

Keine Kommentare