"Neustadt leuchte" erstmals digital

Kreisstadt und "NEA Aktiv" laden zum Online-Auftakt ein

25.11.2021, 16:13 Uhr
Christkind Tessa bei der Aufzeichnung im „BayernLab“.

Christkind Tessa bei der Aufzeichnung im „BayernLab“. © Foto: Stadt Neustadt

"Neustadt leuchte" ist es seit vielen Jahren das magische Wort, nach dem zahlreiche Schaulustige bestaunen, wie abertausende von Lichtern an Fassaden und Laternenmasten sowie am mächtigen Christbaum auf dem Marktplatz und an Girlanden über den Straßenzügen aufleuchten und ein besonderes Flair in die Kreisstadt zaubern. Chorgesang und Glühwein stimmen dazu auf den Advent ein, was immer wieder für große Besucherkulissen sorgte.

Um eben diese Menschenansammlung zu vermeiden und Kontakte zu reduzieren, verzichten die Stadt Neustadt und die Werbegemeinschaft dieses Jahr bewusst auf das traditionelle Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung vor Ort am Marktplatz, teilte Lisa Tiefel vom städtischen Kulturamt mit. Stattdessen werde das Einschalten zum ersten Mal digital durchgeführt.

Mit Unterstützung des BayernLabs Neustadt/Aisch wurden die Ansprachen des Christkindes Tessa, des Vorsitzenden der Werbegemeinschaft, Benett Burkert, und des Ersten Bürgermeisters Klaus Meier im BayernLab vor einem Greenscreen aufgezeichnet. So wird das Christkind der Werbegemeinschaft die Weihnachtsbeleuchtung der ganzen Stadt zum Erleuchten bringen und damit die Adventszeit in Neustadt einläuten. Dies kann am Freitag ab kurz vor 17 Uhr online miterlebt werden: Auf der Startseite der städtischen Homepage www.neustadtaisch.de, auf der Facebook-Seite Stadtportal Neustadt a.d.Aisch und auf dem YoutubeKanal Stadtverwaltung Neustadt an der Aisch.

Die Kreisstadt bedankt sich bei der Werbegemeinschaft und ihrem Christkind Tessa sowie beim BayernLab für den traditionellen, wenn auch anderen Auftakt der Adventszeit und bei den Neustadtwerken, "die wie jedes Jahr dafür sorgen, dass Neustadt im weihnachtlichen Lichterglanz erstrahlt!" Ihr Dank geht auch an alle Aussteller, die den Bauernmarkt über das ganze Jahr hinweg an jedem Samstag zu einem beliebten Treffpunkt im Herzen Neustadts machen, sowie bei Ulrike Weisbach für ihren Einsatz und ihre Ausdauer bei der Organisation.

Bauernmarkt mit Weihnachtsständen

"Kommen Sie vorbei und unterstützen Sie unsere regionalen Anbieter auch in der Adventszeit!" lautet die Einladung aus dem Rathaus zum Besuch des Marktes, der auch in der Adventszeit jeden Samstagvormittag mit verschiedenen regionalen Genüssen lockt. Neben dem breiten Angebot an Frischeprodukten aus der Region sind an den Adventssamstagen auch einige Aussteller des abgesagten Weihnachtsmarktes anzutreffen, die hier ihre weihnachtlichen Gestecke, gebastelten Geschenkartikel, selbstgenähten Accessoires, Kunsthandwerk und leckeren Süßwaren verkaufen. Christbaum und Krippe runden die stimmungsvolle Atmosphäre in "Neustadt guter Stube" ab.

Kostenloses Parken

Das Bummeln und Einkaufen in der festlich beleuchteten Neustädter Innenstadt wird in der Vorweihnachtszeit noch attraktiver: Viele Geschäfte in der Altstadt und den angrenzenden Bereichen öffnen an den Advents-Samstagen bis 16 Uhr, sodass die Weihnachtseinkäufe bequem und mit ausreichend Zeit – begleitet von hervorragender persönlicher Beratung und einer großen Auswahl – erledigt werden können. Eine Liste der beteiligten Geschäfte findet sich unter www.neustadt-aisch.de. Auch die beiden Schnelltestzentren in der Rats-Apotheke und in der Neuen Apotheke haben an den Adventswochenenden für Sie geöffnet. Die Öffnungszeiten und Informationen zur Anmeldung sind ebenfalls unter www.neustadt-aisch.de. zu finden

Darüber hinaus ist an den Adventswochenenden das Parken in der gesamten Innenstadt kostenlos. Die Ankunftszeit muss jedoch mit der Parkscheibe nachgewiesen werden, um ein Dauerparken zu verhindern. Die Regelungen des Zonenhalteverbots im Stadtgebiet werden von dieser Regelung nicht erfasst und gelten somit weiterhin. Auch bleiben die ausgewiesenen Bewohnerparkplätze nur diesem Personenkreis vorbehalten.

Keine Kommentare