13°

Freitag, 18.10.2019

|

Kurs für Flüchtlinge: "Hier geht keiner unter"

Grundlegende Schwimmkenntnisse lernen und dabei Spaß haben - 25.04.2019 14:55 Uhr

Die jungen Flüchtlinge aus den Berufsschulklassen lernten mit großem Eifer und viel Spaß schwimmen. © Siegfried Holzmann


Bei einer solchen Gruppe mit gemischten Nationalitäten ist die Verständigung natürlich nicht immer einfach. Der Schwimmtrainer wusste aber gut damit umzugehen. Schließlich werden bereits seit vier Jahren Asylbewerber an der staatlichen Berufsschule Neustadt/Aisch auf eine Ausbildung im Handwerk vorbereitet.

Bei schwierigen Sachverhalten (Körperspannung, Wasserwiderstand) schaute man darauf, wer die Bewegung beherrscht, und ließ es dann auf Arabisch/Farsi den anderen erklären. Mit Erfolg, denn zu Beginn des Kurses gab es in mehrere komplette Schwimmanfänger, die nun die grundlegenden Kenntnisse besitzen, um selbstständig ein Schwimmbad oder einen Badesee zu besuchen. "Wir freuen uns schon sehr auf den Sommer und Badewetter. Durch den Schwimmkurs können wir jetzt im Freibad oder auch im Obernzenner Badesee gefahrlos schwimmen", so einer der afrikanischen Schüler aus den Berufsintegrationsklassen für junge Flüchtlinge im Schwimmbad des Schulzentrums.

Freischwimmer ist das Ziel

Im Wasser kam auch der Spaß nicht zu kurz. © Siegfried Holzmann


Die restlichen Teilnehmer hatten teilweise geringe Vorkenntnisse im Schwimmen. Die Inhalte des Kompaktkurses setzten sich sowohl aus theoretischen als auch aus praktischen Unterrichtsstunden zusammen. Nach der Wassergewöhnung, Atem- und Trockenübungen lag der Hauptschwerpunkt auf dem Brust- und Kraulschwimmen. Dem Kursleiter war wichtig, dass die jungen Flüchtlinge für das Wasser sensibilisiert werden und so auch die Fähigkeit zur Selbstrettung erlernen. "Wir machen damit die Gewässer in der Umgebung ein Stück sicherer."

Wie viele andere Jugendliche in dem Alter lassen sie sich besonders für Übungen mit Wettbewerbscharakter begeistern. Deshalb wurde den Teilnehmern auch die Sportart "Aquaball" nähergebracht, die, im Gegensatz zum Wasserball, im stehtiefen Wasser gespielt wird und somit auch für Schwimmanfänger geeignet ist. Insgesamt war der Schwimmkurs ein voller Erfolg, denn drei Teilnehmer erwarben das "Seepferdchen" und sieben sogar den "Freischwimmer". Am Ende hatten alle Teilnehmer die grundlegenden Schwimmfähigkeiten erlernt. "Offensichtlich bereitete der Schwimmkurs im Sportunterricht der Berufsschule den Jugendlichen sehr viel Spaß", stellten Siegfried Holzmann und Peter Schöniger mit dem Credo "Hier geht keiner unter" erfreut fest.

nb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neustadt/Aisch