Montag, 16.12.2019

|

zum Thema

Liste der Freien Wähler in Markt Erlbach steht

Bürgermeisteramt; "Täglicher Tanz auf glattem Parkett" - 18.11.2019 13:35 Uhr

Geht mit einer "hervorragenden Mannschaft" der Freie Wählerliste/Freien Wähler in die Kommunalwahl 2020. Bürgermeisterin Dr. Birgit Kreß (vorne 2. v. l). © Bernd Kreß


Man sehe, in welchen Gemeinden etwas geschieht und hier sei Markt Erlbach herausragend, erklärte Streng, der die Nominierungsversammlung eröffnete und in einem kurzen Referat auf die gute Arbeit einging, die in Markt Erlbach geleistet wird. Eine Würdigung in erster Linie an die Adresse des "politischen Schwergewichts Birgit Kreß". Sie ging auf die in den letzten 12 Jahren erreichten Ziele ein und wies auf noch zu bewältigende Herausforderung mit dem Wunsch hin, "den bisherigen gemeinsamen und erfolgreichen Weg, sehr gerne fortsetzen wollen".

Ihr Credo sei "dass man nur gut macht, was man mit dem Herzen macht", so Kreß mit dem Gefühl, dass dies auch so wahrgenommen werde. Unverändert gelte auch, "dass ich als Bürgermeisterin, Zugpferd und Ideengeberin für unsere Marktgemeinde bin, aber auch sein muss. Immer im Spagat zwischen den Aufgaben, nicht nur im Kernort von Markt Erlbach, sondern für alle unsere Ortsteile und zwischen der finanziellen Leistbarkeit müssen Schwerpunkte gesetzt werden".

Mitarbeiter das größte Kapital

Die personelle Ausstattung spiele hier ebenso mit hinein und müsse berücksichtigt werden, "denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser größtes Kapital". Was Die Bürgermeisterin an auch mit den Vorsitzenden der beiden Zweckverbände erfolgreich absolvierten Arbeiten "kurz zusammengefasst" nannte, füllte eine lange Liste. Von Projekten, angefangen von Neubauten von Schwimmbad, Kinderkrippe Spatzennest oder Bürgerhaus über Generalsanierungen von Schule und Lagerhaus Linden oder die Dorferneuerung Jobstgreuth und Wilhelmsgreuth bis zu diversen Straßenausbauten oder -sanierungen mit dem aktuellen "Großprojekt Hauptstraße im Rahmen der Städtebauförderung".

Kreß verwies zudem unter anderem auf die Photovoltaikanlage auf dem Rangauba, den Neubau des Geh- und Radwegs an der Ansbacher Straße und Erschließung des Baugebietes "Am Gehäuwald", die Ausweisung, Erschließung und den komplette Verkauf des Gewerbegebietes Haidter Weg Süd sowie die Neuausweisung des Gewerbegebietes Lerchenfeld Nord und eines neuen Baugebiets Kirchsteigfeldes. Stichpunktartig erwähnte sie ferner die Ausstattung der Feuerwehren, die Anschaffung neuer Spielgeräte für die insgesamt 24 Bolz- und Freizeitplätze im Gemeindegebiet, die Errichtung eines Dirtbike-Parks am Sportgelände Markt Erlbach oder die Installation eines Bürgerbusses als Vorbildmodell für viele andere Kommunen.

Auch die Erfolge der intensive Zusammenarbeit in der Kommunalen Allianz Aurach-Zenn", deren Sprecherin sie ist, zeigte die Bürgermeisterin auf und stellte fest, "dass im Lichte immer größerer Aufgabenumverteilung von Bund und Land an uns Kommunen, die Arbeitsfülle immer dichter wird". Als Beispiele für die Erweiterung des kommunalen Aufgabenspektrums aus den privatisierten Staatsunternehmen nannte sie den Breitbandausbau und nun auch noch das Mobilfunknetz oder die Digitalisierung in der Schule.

"Nicht ins Bockshorn jagen lassen"

Als Bürgermeisterin sei deshalb nicht "nur ein erhebliches Arbeitspensum zu bewältigen, sondern ein ganz hohes Maß an Resilienz gefordert". Den Überblick zu behalten, sich nicht ins Bockshorn jagen zu lassen, effizient zu arbeiten ohne zu hudeln und dabei vor allem alle zu mitnehmen, nannte Dr. Birgit Kreß als Richtschnur ihres Handelns. Dazu gehöre auch, "sich umfassend zu informieren, auf seine Mitarbeiter hören und keine voreiligen Entscheidungen treffen, aber auf keinen Fall etwas verzögern oder verschlafen". Dazu zeichnete das Bild "eines glatten Parketts, auf dem man tagtäglich tanzen muss".

Sie freue sich, dass die Freie Wählerliste wieder eine hervorragende Mannschaft für die Kommunalwahl 2020 aufstellen könne, führte Dr, Kreß aus. Die Kandidatinnen und Kandidaten präsentierten die Gemeinde in all ihren Facetten, ob aus dem Kernort oder den Ortsteilen, ob Jung ob Alt, ob Frauen oder Männer, engagiert in Vereinen und Ehrenamt, mit Familie, aus Unternehmen und landwirtschaftlichen Betrieben, ob angestellt oder selbständig, studiert oder noch in der Ausbildung!

Kommunalpolitik ohne Parteibuch

Die Bürgermeisterin und Spitzenkandidatin zeigte sich überzeugt, "dass wir auch in unserer neuen Fraktion nach dem 1.5.2020 genauso gut und offen zusammenarbeiten, wie wir das bisher getan haben". Protestverhalten oder Fundamentalopposition seien noch die Arbeitsinstrumente der Freien Wähler in Markt Erlbach, "sondern immer der Dialog, der faire Wettstreit um die besten Lösungen und ein gutes Klima, sowohl in den Sitzungen als auch außerhalb!" In der Kommunalpolitik sollten Parteibücher keine Rolle spielen, auch nun erstmals die Möglichkeit genutzt werde, zusammen mit der Partei Freie Wähler nominieren.

Vor der Wahl stellten sich alle Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten ambitioniert vor und viele unterstrichen die gute Arbeit in der Marktgemeinde, die sie gerne unterstützen und mitgestalten wollen. Nominiert wurden Dr. Birgit Kreß (57, Markt Erlbach) gefolgt vom Alexander Hagen (47, Markt Erlbach), Rudolf Born (60, Markt Erlbach), Sonja Enkert (44, Altselingsbach), Helmut Sluzalek (55, Eschenbach), Heinz Schweigert (60, Losaurach), Christine Hildner (56, Altziegenrück), Heinz Schwemmer (60 Jahre, Jobstgreuth), Anna Wachtler (34, Markt Erlbach), Friedrich Täuber (49, Linden), Matthias Meth (32, Markt Erlbach), Martin Hofmann (34, Markt Erlbach), Karin Frühwald (41, Markt Erlbach), Matthias Böttger (41, Mosbach), Angelika Ott (56, Markt Erlbach), Michaela Enter (46, Markt Erlbach), Katrin Sluzalek (20, Eschenbach), Thomas Wehr (52, Klausaurach), Barbara Schmitt (48, Markt Erlbach) und Jürgen Bauereiß (49, Markt Erlbach).

Als Stellvertreter stehen bereit: Johannes Sieber (67), Helmut Huthöfer (63), Reiner Ebert (54) und Martina Bleil (55). Bürgermeisterin Dr. Birgit Kreß wurde mit 100 Prozent der Stimmen gewählt, die vorgestellte Gemeinderats-Kandidatenliste ebenfalls einstimmig verabschiedet.

nb/hjm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Markt Erlbach