18°

Freitag, 18.10.2019

|

Lizzy Aumeier fragt sich im neuen Programm "Wie jetzt?"

Bunter Neustädter Kulturherbst - 10.10.2019 14:33 Uhr

Mit Lizzy Aumeier geht es am 25. Oktober einmal mehr in allen Richtungen mit Satire und Humor im Gepäck durch das facettenreiche Leben. © Jennifer Fiedler


Wieder einmal dreht sich alles um den allgemeinen Wahnsinn der Welt, insbesondere der unseren! Die Politik bekommt bei Lizzy Aumeiers Programmen einen immer höheren Stellenwert und natürlich gehörig Kritik ab!

Alles ist im Wechsel! Nicht zuletzt sie selber! So wird in bewährter und liebgewonnener Manier … (warum heißt das eigentlich nicht „fraunier“?) … das Leben durchleuchtet und hinterfragt… Wie jetzt…? Wo bleibt die Musik??? Natürlich nicht auf der Strecke…!

Zusammen mit der phantastischen Svetlana Klimova an der Violine und am Klavier und Lizzy Aumeier am Kontrabass wird es wieder „ein Crossover durch die Genres“ geben! In liebgewonnener Manier und in ihrer unverwechselbaren Art hinterfragt sie ab 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) das Leben und zieht dabei stets das Publikum in ihren Bann. Karten gibt es in Buchhandlungen Dorn in Neustadt/Aisch und Bad Windsheim, in der Neustädter Verlagsdruckerei Schmidt oder über „www.reservix.de“ und „www.printyourticket.de.

Musik von „Simon & Garfunkel“

Schon tags darauf erinnert das schottische „Duo Bookends“ in der „NeuStadtHalle“ an „Simon & Garfunkel“ und lässt „ganz dicht am Original“ deren Musik wieder aufleben. Es gelinge den Ausnahmemusiker Dan Haynes und Pete Richard „auf grandiose Weise, den unverwechselbaren Sound und die Performance“ der legendären Musiker auf die Bühne zu bringen. „Fast glaubt man Paul und Art live zu erleben und auf dem Höhepunkt ihrer Karriere zuzuhören“, gilt das Konzert am Samstag, 26. Oktober, an 20 Uhr als „absolutes Muss nicht nur für Simon & Garfunkel Fans“.

Mit ihrer unvergleichlichen Comedy werden Volker Heißmann und Martin Rassau wohl am Dienstag, 5. November die Kapazitätsgrenzen der „NeuStadtHalle“ ausloten. In ihrem neuen Programm „Wenn der Vorrang zweimal fällt“ stürzen sich die beiden begnadeten Verwandlungskünstler nach Ankündigung des Gastspiel „in unglaubliche Anekdoten, spannende Erlebnisse sowie absurde Abenteuer vor, hinter, über und manchmal auch unter der Bühne“. Mit der Revue „die größten Hits aller Zeiten“ geht es am 16. November, einer „Großen Johann-Strauß-Revue“ am 29. November sowie den „D’Reith Schwestern“ am 30. November weiter durch einen bunten Neustädter Kulturherbst.

nb/hjm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt