Donnerstag, 22.04.2021

|

Mehrfamilienhaus in Flammen: Frau stirbt in Neustadt

49-Jährige kollabierte vor dem Haus, nachdem sie sich selbst ins Freie rettete - 06.03.2021 10:21 Uhr

Nur mit schwerem Atemschutz konnten sich die Retter dem brennenden Gebäude nähern. 

05.03.2021 © NEWS5 / Oßwald, NEWS5


Ein Großaufgebot der Feuerwehr kämpfte gegen die Flammen, die in einem Zimmer eines Mehrfamilienhauses in der Johann-Sebastian-Bach-Straße ausbrachen. Dichter Qualm drang aus dem ersten Obergeschoss, das Feuer war deutlich sichtbar.

Bilderstrecke zum Thema

Feuer in Neustadt: Frau bei Zimmerbrand lebensgefährlich verletzt

Am Freitagnachmittag ist in der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Neustadt ein Feuer ausgebrochen. Eine Frau wurde dabei lebensgefährlich verletzt, ein Mann kam mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Die Brandursache ist noch unklar.


Die drei Bewohner des Hauses konnten sich selbstständig ins Freie retten - unter ihnen auch eine 49 Jahre alte Frau, die vor dem Gebäude aber kollabierte und das Bewusstsein verlor. Noch auf dem Grünstreifen vor dem Haus reanimierten Retter die Bewohnerin und brachten sie in eine Klinik. Dort sei sie in der Nacht auf Samstag nach lebensgefährlichen Verletzungen gestorben, teilt das Präsidium Mittelfranken mit.

Sohn der Frau verletzte sich ebenfalls

Neben der Frau verletzte sich auch der Sohn der Familie, auch der 22-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein 73-Jähriger, der ebenfalls in dem Mehrfamilienhaus wohnte, blieb wohl unverletzt.

Warum das Feuer ausbrach, ist derzeit noch völlig unklar. Die Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden dürfte bei rund 150.000 Euro liegen, schätzt die Polizei.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neustadt