12°

Donnerstag, 18.07.2019

|

Mensch und Fest gerettet

Zwei Jugendliche für spontan richtiges Handeln gewürdigt - 05.07.2019 15:06 Uhr

Erster Polizeihauptkommissar Siegfried Archut, DLRG-Vorsitzender Lothar Stanke und Erster Bürgermeister Klaus Meier würdigten die mutigen und beherzten Lebensretter Carmine Panetti und Lucas Klotz ebenso wie Landrat Helmut Weiß (v. l.). © Harald Munzinger


Dafür schlagen Landrat Helmut Weiß und Neustadts Erster Bürgermeister Klaus Meier die beiden couragiert handelnden Jugendlichen vor. Die Leistungsnadel des DLRG-Landesverbandes für die "Rettung eines Menschen aus Lebensgefahr" erhielten sie vom Neustädter Vorsitzenden des weltgrößten Wasserrettungsverbandes, Lothar Stanke, bei einer Würdigung ihres schnellen und mutigen Handelns in dramatischer Situation, die Bürgermeister Meier vor dem Rathaus veranlasste.

Schließlich sei "ein Leben auf dem Spiel gestanden" und es "aller Ehre wert", was Carmine Panetti und Lucas Klotz geleistet hätten, so das Stadtoberhaupt, das von einer "Heldentat" sprach. Auf dem Heimweg von einem kurzen Kirchweihbesuch hatten die beiden Jugendlichen am Feuerwerksabend in der Anlage zwischen Festgelände und Wasenmühle-Parkplatz den Mann auf dem Bauch in der Aisch liegend entdeckt. Der 15-jährige Realschüler Lucas zögerte keinen Augenblick und sprang in die an dieser Stelle knietiefe Aisch, hob den Kopf des Mannes zunächst aus dem Wasser, der ohne dieses beherzte Handeln unweigerlich ertrunken wäre.

Da es ihm nicht gelang, das Opfer alleine aus dem Fluss zu bergen, kam sofort Carmine zur Hilfe. Beide brachten den Mann an Land und in eine stabile Seitenlage, bis die sofort alarmierten Rettungskräfte eintrafen. Er habe davon wohl in der Schule gehört, meinte bescheiden der Jugendliche aus der Mittelschule Emskirchen, der die Mittlere Reife anstrebt, zu dem beispielhaften Handeln mit "Mut und Zivilcourage", wie dies Bürgermeister Klaus Meier und Landrat Helmut Weiß würdigten. Man könne "stolz sein, solche Menschen in der Gesellschaft zu haben", meinte Weiß, schließlich könne jeder einmal auf solche schnelle Hilfe angewiesen sein. 

Er zollte Lucas Klotz und Carmine Panetti, deren Eltern stolz auf diese Jungs sein konnten, seinen Respekt ebenso wie der Leiter der Polizeiinspektion Neustadt, Siegfried Archut, der den Jugendlichen flotte T-Shirts überreichte. Nach Annahme der Polizei war der 57-Jährige nach dem Kirchweihbesuch unter Alkoholeinfluss in die Aisch gestürzt, aus der sich mit einer blutenden Kopfplatzwunde nicht mehr selbst befreien konnte. Seine Lebensretter erfuhren von der Familie schon Dank und von der Stadt die zusätzliche Anerkennung, "auch die Kirchweih gerettet zu haben". Denn mit einem Todesfall wäre diese, so der Bürgermeister, vorzeitig zu Ende gewesen. "Nicht viel gedacht, einfach gehandelt" zu haben, schilderten Lucas und Carmine ihr Verhalten, das "alles andere als selbstverständlich" gewürdigt werden sollte. Kreis und Stadt hoffen, dass man das in München genauso sieht. 

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt