Neues Schuljahr beginnt

"Mittelschule am Turm" schärft ihr Profil - Start mit neuem Logo

13.9.2021, 14:13 Uhr
Bewusst schlicht gehalten: Das neue Logo der Neustädter „Mittelschule am Turm“. Foto:o.n.

Bewusst schlicht gehalten: Das neue Logo der Neustädter „Mittelschule am Turm“. Foto:o.n. © o.n.

Vielleicht lerne man ja aus den vielen negativen Situationen die "Kleinigkeiten" des Lebens wieder "besser zu schätzen und nicht so vieles als Selbstverständlichkeit anzusehen". Wie abwechslungsreich das Leben an der "Mittelschule am Turm" ist und auf welche Weise diese ihren Lern- und Erziehungsauftrag mit Leben erfüllen will, bringt sie in ihrem Leitziel für Schüler und Lehrer gleichermaßen zum Ausdruck: "Wir wollen uns wohlfühlen und etwas leisten".

Dafür steht auch das neue Schullogo, für das zunächst bei einer "Turm-Challenge" die Aufgabe gestellt war, ein neues Logo für die Schule zu entwerfen. Dabei zeigten die Schülerinnen und Schüler mit "vielen kreativen, schönen und bemerkenswerten Ideen" Talent, wie es bei einer Auswahl im Jahresbericht 2020/21 zu bestaunen war. "Die Logos waren tolle Ideengeber, in welche Richtung das neue Logo gehen könnte", ist dazu ausgeführt, doch wurde dessen Gestaltung schließlich mit allerlei Kriterien für "Designer aus der ganzen Welt" ausgeschrieben.

Respekt und Wertschätzung

Die Entscheidung unter drei Finalisten fiel nach Auskunft der Schulleitung für ein schlichtes Turmsymbol: "Ganz einfach, klar erkennbar, einmalig!" Und nach dem in ihren Entwürfen gezeigten Wunsch der SchülerInnen mit dem Turm als "das" Erkennungszeichen. "Wir wollen eine Schulgemeinschaft sein", ist es im Profil beschrieben. In dieser werde Wert auf gegenseitigen Respekt und Wertschätzung sowie dem höflichen Umgang miteinander gelegt und dazu betont: "Dies gilt für alle Schüler, egal aus welchen Herkunftsländern". Dazu feile die Schule stets an ihrer Schulordnung sowie an den Sozialzielen und suche die Zusammenarbeit mit den Eltern, dankbar für die Unterstützung im Bildungs- und Erziehungsauftrag.

Die Schüler, so wird es als Profil der Schule weiter betont, sollen entsprechend ihrer individuellen Begabung gefördert werden. Ob für den Abschluss der Mittelschule, den Quali oder die Mittlere Reife erfolge die Unterstützung in speziellen Prüfungsvorbereitung- und Förderkursen. Den Schülern wird die Möglichkeit eröffnet, in jeder Jahrgangsstufe ganztägig zu lernen. Sie werden in konstruktiver Zusammenarbeit mit heimischen Betrieben auf die Berufsausbildung vorbereitet und in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit ebenso unterstützt, wie in der ihrer sozialen Kompetenzen.

Essen aus der Region

Schließlich steht das Profil auch für eine "Schule der Region". So wird mit der Stadt, mit Vereinen, anderen Schulen und regionalen Partnern zusammengearbeitet, ist die "Mittelschule am Turm" am Schulfruchtprogramm beteiligt und bezieht das Essen in ihrer Mensa aus der Region. So heißt es ab Dienstag: Auf ein Neues! Dankbar sind Rektor Gregor Fleischmann und sein Vertreter Olaf Dietz sowie die Lehrerschaft auch weiterhin für die Unterstützung durch Spenden.

Keine Kommentare