Samstag, 07.12.2019

|

Museumsveranstaltungen und Jubiläum in Neustadt

Karpfenmuseum feiert 10-Jähriges Bestehen - 12.03.2018 15:59 Uhr

Der Klavierbaumeister und Konzerttechniker Alexander Kerstan ist überzeugt, dass das "Steingraeber"-Klavier vom Baujahr 1908 aus einem langen Dornröschenschlaf auf dem Schlossdachboden geweckt werden kann. © Harald Munzinger


Ein großartiges Konzert erfreute nicht nur begeisterte Zuhörer, sondern insbesondere auch den Gastgeber: Denn zum Genuss von zauberhaften Gitarrenklängen von Stefan Grasse und der wunderbaren Sopranstimme von Corinna Schreiter kam für den Geschichts- und Heimatverein auch ein schöner Erlös für die Restaurierung eines Steingraeber-Klavieres.

So hatte die Vorsitzende Carola Kabelitz doppelten Anlass zum Dank an das Duo für einen romantischen Abend im "Markgrafensaal" der Schlossmuseen, der mit Liedern von Schubert, Mendelssohn Bartholdy, Schumann, Cimarosa, Giuliani und Bellini "Auf den Flügeln des Gesangs" von Deutschland nach Italien entführte. Zum einen für ein zauberhaftes Konzert und ebenso dafür, dass Corinna Schreiter und Stefan Grasse auf ihre Gage verzichteten, um das 110 Jahre alte Klavier wieder zum alten Glanz der Klänge zu bringen, mit dem es einst die Menschen begeisterte.

Es befindet sich in der Sammlung des einstigen Heimatmuseums, dem es nach den Recherchen von Carola Kabelitz vor langer Zeit Dietrich Heber aus dem ehemaligen Neustädter "Schwanen"-Gasthof überlassen hatte. Von der Herstellerfirma "Steingraeber & Söhne" nahm es der Klavierbaumeister und Konzerttechniker Alexander Kerstan mit dem Resultat "unter die Lupe", dass es aus seinem Dornröschenschlaf geweckt werden kann.

Ein Unterfangen gleichwohl, für das es kräftiger finanzieller Hilfen bedarf, für die nun Stefan Grasse und Corinna Schreiter mit ihrem Benefizkonzert vielleicht auch den Anreiz zur Nachahmung gaben.


"Frankenbund" tagt im Alten Schloss

Am Samstag, 17. März, ist der "Frankenbund" im Alten Schloss zu Gast. Der Verein für Geschichte, Kunst und Kultur in Franken hält darin eine Tagung ab, zu der Vorstand und Gruppen aus ganz Franken anreisen. Im Mittelpunkt wird ein Vortrag über den Fortgang der Arbeiten am neu entstehenden "Museum für Franken" auf der Festung Würzburg stehen, über dessen Leiter Dr. Schneider berichten wird.

Sein zehnjähriges Bestehen feiert das "Aischgründer Karpfenmuseum" mit einem Festakt am Donnerstag, 22. März, zu dem auch Gäste aus dem Limousin sowie aus Südböhmen anreisen und zum Jubiläum gratulieren. Dr. Martin Oberle vom Institut für Fischerei/Karpfenteichwirtschaft hält den Festvortrag. Mit dem Festakt wird die Jubiläumsausstellung "Fisch in allen Variationen" eröffnet.


"Fisch in allen Variationen"

Die Wanderausstellung des Deutschen Fischerei-Verbandes Hamburg im großen Schlossgewölbe "Nachhaltige Fischerei vereint Mensch und Natur" ist vom 22. März bis 29. April zu besichtigen. Sie setzt sich in eindrucksvollen Fotographien mit der Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit der unterschiedlichen Formen des Fischens auseinander. Zur Jubiläumsausstellung "Fisch in allen Variationen" wird vom 23. bis 25. März täglich von 14 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt eingeladen. Zudem gibt es eine Museums-Rallye für Kinder, Musik von "Gonzo’s Dixie Conbo" sowie ein Riesenaquarium. Ferner wird das Fischereihandwerk live demonstriert.

    Ein Kindertag findet am 7. April ab 14 Uhr im "Karpfenmuseum" statt, in dem am 15. und 22. April jeweils um 14 Uhr zu Sonderführungen eingeladen wird. Für eine Weiherrundfahrt am 8. April ist die Anmeldung im Aischgründer Karpfenmuseum (09161/6620905 oder per E-Mail info@karpfenmuseum.de) erforderlich. Das Jubiläumsprogramm rundet eine Themenführung "Urahn des Karpfens" am 29. April um 14 Uhr ab. Auch Kunst rund das Thema Fisch sowie Neustadts Partnerregionen Lipik (Kroatien) und Hluboka (Tschechien) sind mit eigenen Beiträgen vertreten. Über weitere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr informiert der Geschichts- und Heimatverein unter www.karpfemmuseum.de

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt