Freitag, 05.03.2021

|

Musikschule bot in Dachsbach begeisterndes Neujahrskonzert

"Maßgeschneidert für junge Menschen" - 27.01.2020 11:17 Uhr

Kai Köstner zog das Publikum in den Bann faszinierender der Klänge des meisterlich gespielten Marimbaphons.

27.01.2020 © Harald Munzinger


In nur kurzen Grußworten wurde die Wertschätzung für die Förderung der Jugend und die damit verbundene Kulturarbeit auch von Dachsbachs Bürgermeister Hans-Jürgen-Regus betont, der im großen Forum gleich für einen weiteren Höhepunkt im Aischtal – die "Kunst in Dachsbach" vom 15. bis 17. Mai - warb. Herold und Regus würdigten sowohl die großartige Arbeit in der Musikschule, wie auch deren Unterstützung durch leidenschaftliches ehrenamtliches Wirken im Förderverein, für das "Motor" Elisabeth Henninger die Anerkennung auch von Musikschulleiter Wolfgang Schniske galt.

Dass man nach dem Adventskonzert und dem Weihnachtskonzert in kurzer Zeit auch das Neujahrskonzert stemmen konnte, mache nur ein tolles Team möglich, wie Schniske dem Kollegenkreis seinen Dank abstattete. Der galt ebenso dem Förderkreis und der Politik dafür, der Musikschule den Rücken zu stärken.

Diesen Dank brachten im ersten Teil des Konzertes junge Solisten mit begeisternden Darbietungen zum Ausdruck, den eine Lehrercombo abschloss, und im zweiten die Orchester, die für einen fulminanten Jahresauftakt sorgten. Und für eine Bestätigung, dass sich die Förderung der Musikschule im kulturellen Mehrwert für die ganze Region "auszahlt". Ein begeistertes Publikum unterstrich dies mit seinem Applaus.

Wie das Konzert geleisteten Übungsfleiß der jungen Talente im breiten instrumentalen Spektrum und erfolgreiches Wirken der Lehrkräfte reflektierte, sollte es zugleich eine starke Werbung für die Musikschule im Landkreis sein. Wolfgang Schniske ermunterte nicht nur die Jugend dazu, auch in den an Schulen angebotenen (Bläser-)Klassen ein Instrument zu erlernen. Auch Erwachsene sollten sich dazu nie zu alt fühlen.

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dachsbach