14°

Donnerstag, 17.10.2019

|

Neustädter "Choralle" für Herausforderung topmotiviert

Intensive Vorbereitung auf den Bayerischen Chorwettbewerb - Probenkonzert begeisterte - 20.10.2013 11:02 Uhr

Gut vorbereitet auf den Bayerischen Chorwettbewerb zeigte sich "Choralle" beim Abschlusskonzert nach einem weiteren langen Probentag. © Harald Munzinger


Dessen lang anhaltender Applaus nach fünf Songs unterschiedlicher Stilrichtungen sollte für “Choralle” ein Dankeschön für eine bewundernswert konzentrierte und engagierte Vorbereitung auf den Wettbewerb auch schon an zwei Probenwochenenden und eine Aufmunterung sein, zuversichtlich die Titelverteidigung anzugehen. Zu der ist am 17. November ein Fanbus geplant, um im großen Saal der Musikhochschule dem Chor Rückendeckung zu geben.

Der wurde von einem versierten Coach noch einmal auf den Wettbewerb vorbereitet, bei dem sich “Choralle” vor vier Jahren mit dem ersten Platz - gemeinsam mit dem Chor “Singin’ Off Beats” - die Fahrkarte “zur Deutschen” gesichert hatte. Beide bayerischen Vertreter wussten auch dort zu überzeugen, “Choralle” konnte als zweitbester Jazz-, Rock- und Popchor seinen bislang größten Erfolg in der 20-jährigen Chorgeschichte feiern.

Eine “Hammerleistung”

Dass der Chor stramm gearbeitet, sich sehr gut weiterentwickelt und topmotiviert mitgearbeitet habe, gab es beim Probenabschluss das Kompliment des renommierten Coaches, das auch Chorleiter Dieter Weidemann für seine leidenschaftliche Arbeit galt, mit der er “Choralle” auf ein so hohes Niveau gebracht hat. Dass es ihm bei aller Einsatzbereitschaft der Sängerinnen und Sänger sowie der “Hammerleistung” (Weidemann), Songs in verschiedenen Sprachen und Stilrichtungen einzustudieren und mitreißend darzubieten, wichtig sei, “auf der Bühne Spaß zu haben”, betont Weidemann den olympischen Gedanken, dabei zu sein.

Natürlich will man an die Erfolge 2009 und 2010 anknüpfen, in München wieder auf dem Siegertreppchen stehen und sich auch 2014 in Weimar beim Deutschen Chorwettbewerb bewähren, und hat dafür schon immensen Übungsfleiß investiert. Doch mit einem Erfolgsdruck will Weidemann seine Chorgemeinschaft nicht belasten. Was auch gar nicht nötig scheint, bei der überzeugenden “Generalprobe” vor begeistertem Publikum in “Pädagogischen Zentrum” des Neustädter Schulzentrums.

Mit fünf Songs vor die Jury

Dort stellte “Choralle” fünf Songs vor, mit denen man am 17. November in der Kategorie “populäre Chormusik mit Combo” die Jury überzeugen will. Maximal 20 Minuten sind für den Vortrag eingeräumt, ein Limit, das man mit 18,5 Minuten ziemlich ausreize, so Dieter Weidemann. Beginnen wird man mit der Swingnummer “Autum leaves”, dann den Bosa-Nova-Evergreen “A day in the life of a fool” anstimmen und mit Stevie Wonders schönster Liebeserklärung “As” den Pflichtsong darbieten. Auch in der anschließenden gefühlvollen Popballade “someone like you” geht es um Liebe, ehe eine fetzige Sambanummer den “Choralle“-Beitrag beim Bayerischen Chorwettbewerb beschließen wird.

Der wird nach Mitteilung von Dieter Weidemann mit 53 angemeldeten Chören und Vokalensembles und knapp 1900 Sängerinnen und Sängern erneut hochkarätig und spannend sein. “Choralle” wird von drei exzellenten Musikern begleitet: Dem Ausnahmepianisten Michael Schlierf (einer der talentiertesten Künstler in Deutschland, der sich auch weltweit einen Namen gemacht hat), Drummer Thomas Jugl und Bassist Ralf Wunschelmeier. Tausende “Choralle”-Fans werden am 17. November quer durch die Nation die Daumen drücken, nicht nur die Gäste des “Minikonzerts” nach der Abschlussprobe zuversichtlich sein, dass die Erfolgsgeschichte der starken Chorgemeinschaft fortgeschrieben wird.

BR strahlt Chorportrait aus

Am 3. November wird auf BR Plus von 14 bis 15 Uhr ein Portrait von “Choralle” mit Konzertausschnitten und Interviews ausgestrahlt, kündigte es Chorleiter Weidemann an, der aus einem Chor der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule einen der besten Chöre Deutschlands entwickelt hat.

Beim Jubiläumskonzert im Sommer hatten er und seine Chorgemeinschaft dafür höchste Anerkennung vom ehemaligen Kultusminister und amtierenden Präsidenten des Bayerischen Musikrates, Dr. Thomas Goppel erfahren.

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt