Neustädter Waldbad geöffnet: Besucher aus der ganzen Region

4.6.2021, 16:15 Uhr
Am Feiertag war das Neustädter Waldbad ein begehrtes Ausflugsziel für viele Menschen aus der Region. Während diese sich in den verschiedenen Becken erfrischten, sorgte Betriebsleiter Julian Lindner für weitere Verschönerungen in der weiträumigen Anlage. Foto: o.n.

Am Feiertag war das Neustädter Waldbad ein begehrtes Ausflugsziel für viele Menschen aus der Region. Während diese sich in den verschiedenen Becken erfrischten, sorgte Betriebsleiter Julian Lindner für weitere Verschönerungen in der weiträumigen Anlage. Foto: o.n. © o.n.

Ein Blick auf die Kennzeichen auch auf dem erweiterten Parkplatz zeigte, dass das Waldbad seinen Ruf als eines der schönsten Freibäder Bayerns auch in Pandemiezeiten nicht eingebüßt hat. Die großzügige Anlage mit den ausgedehnten Rasenflächen mit etlichen beliebten Schattenplätzen wusste nicht nur die Familie aus Fürth zu schätzen, die seit Jahren für diesen Badegenuss die Anfahrt gerne in Kauf nimmt. Andere Gäste auch aus dem Ansbacher oder Höchstädter Raum lobten beim "Einchecken" das gepflegte Bad in reizvoller Landschaftskulisse.

Das Team um Betriebsleiter Julian Lindner war auch unter den besonderen Umständen der Covid-19-Pandemie bestrebt, den Gästen "eine schöne Waldbad-Saison 2021 zu bieten", wenngleich "mit einigen Einschränkungen zu rechnen" sei. So ist der Badbesuch auf maximal 1000 Gäste gleichzeitig beschränkt, kann auf den Mund- und Nasenschutz noch nicht verzichtet werden und ist auf den Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen zu achten. Auch kann "nur ein eingeschränkter Badebetrieb zur Verfügung gestellt werden", und nur jeweils eine Person die Innendusche benutzen.

"Es gelten spezielle Hygiene- und Verhaltensvorschriften" weist die Stadt darauf hin, dass man verpflichtet sei, die persönlichen Daten aller Besucher zu erfassen. Deren Registrierung erfolgt beim Eintritt mit der Luca-App oder einem manuellen Kontaktformular. Um zu vermeiden, wegen der erreichten maximalen Besucherzahl vor geschlossener Pforte zu stehen, wird ein Blick auf die Homepage mit den stets aktuellen Zahlen empfohlen. Von der kann auch das Kontaktformular heruntergeladen und ausgefüllt mitgebracht werden, was Wartezeiten an der Kasse erspart. Mit einer Stammgastkarte entfällt das wiederholte Ausfüllen des Kontaktformulares. Beim nächsten Besuch muss lediglich die Stammgastkarte vorgezeigt werden und die Mitarbeiter notieren den Besuch in einer Gästeliste. In diesen Fällen werden die Kontaktformulare bis zu vier Wochen nach Saisonende 2021 aufbewahrt.

Bei der aktuellen 7-Tage-Inzidenz im Landkreis (29,7) entfällt die Testpflicht und Beschränkung auf geimpfte und genesene Personen, die bei Inzidenzen zwischen 50 und 100 gilt. Kindern unter 12 Jahren ist der Zutritt nur in Begleitung eines Erwachsenen erlaubt. Bei einer Inzidenz über 100 müsste das Freibad wieder geschlossen werden, das gegenwärtig Frühschwimmer gleich zweimal in der Woche (Dienstag und Donnerstag) von 6 bis 9 Uhr einlädt. Von 9 bis 20 Uhr ist das Waldbad täglich geöffnet. FFP-2-Masken sind an der Kasse, am Kiosk und im Sanitärbereich zu tragen. Im Wasser sind sie aus Sicherheitsgründen untersagt.

Die Stadt weist darauf hin, dass ausschließlich die Liegewiesen, im Beckenbereich keine Liegeflächen zur Verfügung stehen und bittet, auch dort auf den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Besuchern zu wahren. Generell gebe es keine zeitliche Begrenzung für den Aufenthalt im Waldbad. Da jedoch die Anzahl der Personen insgesamt im Bad begrenzt sei, wird gebeten, "den Besuch rücksichtsvoll den Mitmenschen gegenüber zu gestalten". Damit trage man dazu bei, "auch Anderen ein paar schöne Stunden im Waldbad zu ermöglichen".

Der Spielplatz und das Planschbecken sind freigegeben. Für die Einhaltung des Mindestabstandes und der Hygienevorschriften sind die Eltern selbst verantwortlich. Die Nutzung des Sprungturms ist derzeit nicht möglich und die "Adventure Golfanlage" bleibt zunächst geschlossen. Das Hand- und Volleyballfeld kann mit Beachtung der Ausschilderungen benutzt werden. Bei niedriger Frequenz wird der Strömungskanal in Betrieb genommen, wobei Häufigkeit und Dauer von der Nutzung abhängig ist, wie es zum Saisonstart mitgeteilt wird. Auf den hat sich auch Hartmut "Hartl" Glück mit seinem mit allerlei Genüssen gut ausgestatteten Kiosk bestens vorbereitet. o.n.

Keine Kommentare