Montag, 18.11.2019

|

"Oberscheinfelder" werden zu Lebensrettern

Übergabe eines mobilen Defibrillator an die Gemeinde Oberscheinfeld - 26.08.2019 11:06 Uhr

Oberscheinfelds Bürgermeister Peter Sendner (2.v.l.) freute sich über den neuen mobilen Defibrillator, der von den Repräsentanten der "VR meine Bank" und ihrer Genossenschafts-Stiftung mit Einweisung durch das BRK übergeben wurde. © privat


Dazu kommen 35.000 Euro aus der Crowdfunding-Hilfsplattform "Viele-schaffen-mehr" durch die alle 33 gestarteten Projekte zu 100 Prozent realisiert werden konnten. Jüngstes Beispie war die Übergabe eines mobilen Defibrillator an die Gemeinde Oberscheinfeld. Bürgermeister Peter Sendner, Bankvorstand Klaus Gimperlein, Stiftungsvorsitzender Walter Zeleny, Regionaldirektorin Katrin Held und Geschäftsstellenleiter Volker Hofmann nahmen gemeinsam mit interessierten BürgerInnen an einer professionellen Einweisung durch das Fachpersonal des Roten Kreuzes teil.

Durch die Spendenaktion der GenossenschaftsStiftung können mittlerweile 13 mobile Defis an öffentlichen Gebäuden, in Schulen und zentralen Standorten Leben retten. In den vergangenen Monaten verdankten in Markt Bibart und Uffenheim zwei Menschen Defis ihr Leben. Beide Defibrillatoren waren von der GenossenschaftsStiftung im Rahmen ihrer Aktion "Gemeinsam Leben retten" gespendet worden. Dieser Vorfall veranlasste Bürgermeister Peter Sendner ebenfalls Geräte für die Gemeinde Oberscheinfeld anzuschaffen und gleichzeitig die BürgerInnen zu schulen. Dies gelang mit Unterstützung der "VR meine Bank eG GenossenschaftsStiftung". Die Einweisung erfolgte im Rathaus durch Experten des Bayerischen Roten Kreuzes.

Dort wurde das gespendete Gerät im Außenbereich des Gebäudes auch fest installiert. "Diese praktische Übung war wichtig und hat uns die Angst genommen", signalisierten viele TeilnehmerInnen nach der Einweisung. Mit Hilfe der Spezialisten konnte das richtige Anlegen und die Bedienung geübt werden. Bürgermeister Peter Sendner freute sich über die rege Teilnahme, die jedermann in die Lage versetzte das mobile Geräte sicher und schnell zur Lebensrettung einzusetzen. 

Mit Spenden von 6.500 Euro für weitere drei Defis in Markt Bibart, Oberscheinfeld und Uffenheim kam die "VR meine Bank" mit ihrer Stiftung dem Ziel einen großen Schritt näher, möglichst viele zentral gelegene und rund um die Uhr zugängliche öffentliche Gebäude und Hallen sowie Schulen mit mobilen Rettungsstationen auszustatten. "So wird schnelle Hilfe ohne medizinische Vorkenntnisse im Fall eines plötzlichen Herzversagens möglich, an dem in Deutschland täglich 274 Mitbürger sterben", betonen Vorstand Klaus Gimperlein und Kuratoriums-vorsitzender Walter Zeleny dieses Engagement. Interessierte Gemeinden und Vereine können aus drei Geräten auswählen, je nachdem ob der Defi im Innen- oder Außenbereich installiert werden soll.

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Oberscheinfeld