13°

Montag, 20.05.2019

|

Osterbrunnen: Blickfang in der Altstadt

Neustädter Obst- und Gartenbauverein gestaltete wieder Osterbrunnen - 16.04.2019 15:25 Uhr

Mit dem "Osterbrunnen" auf dem Neustädter Marktplatz wurde vom Obst- und Gartenbauverein erneut ein Blickfang auch für zahllose "Kamera-Augen" geschaffen. © Harald Munzinger


Seinen Ursprung hat er in der Fränkischen Schweiz, wo mit den geschmückten Osterbrunnen das knappe Wasser geehrt werden sollte. Ein Thema, das mit der zunehmenden Trockenheit neue Aktualität erfährt. Zudem wurden dem Osterwasser magische Wirkung zugesprochen. Die haben nun die kunstvoll verzierten Osterbrunnen über die Fränkische Schweiz hinaus, denn seit den 1980-er Jahren haben sie sich auch in weiten Teilen Süd-, Mittel- und Ostdeutschlands verbreitet. So werden sie schon seit langem auch quer durch den Landkreis von Einheimischen ebenso wie von zahlreichen Tagesgästen und Urlaubern im Steigerwald und auf der Frankenhöhe bewundert.

Sehr viel Mühe geben sich alljährlich insbesondere die örtlichen Gartenbauvereine. Stolz kann der Vorsitzende des Neustädter Obst- und Gartenbauvereins, Thomas Hoffmann, mit seinen emsigen Aktiven auf einen der schönsten Brunnen in der Region sein. Auch in diesem Jahr wurden wieder mit viel Liebe sowie handwerklichem Geschick die Girlanden gespannt und Kränze gebunden, diese mit über 1000 Eiern verziert und damit ebenso wie mit den Blumenarrangements erneut ein Blickfang im Altstadtbild auch für zahlreiche "Kamera-Augen" geschaffen. Diese können in der fröhlich-bunten Vielfalt der Eier so manches Kunstwerk auf den zarten Schalen entdecken.

Näheres Hinschauen lohnt sich und lässt kleine Kunstwerke entdecken. © Harald Munzinger


Allerdings wurde die Freude daran auch gleich wieder durch Vandalen getrübt, die erste Schäden anrichteten, Eier aus den Girlanden rissen und sinnlos zerstörten. So ist den auch der Appell an die Bevölkerung gerichtet, dem österlichen Neptunbrunnen ihre besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Hinweise auf Vandalismus nimmt die Polizeiinspektion Neustadt entgegen, bei der im letzten Jahr erstmals Strafanzeige wegen Beschädigung erstattet werden musste, nachdem 85 Eier zerschlagen worden waren.

Dass sich der Obst- und Gartenbauverein davon nicht entmutigen ließ, findet in der Bevölkerung ebenso viel Anerkennung, wie die immense Arbeit, die in der Montage wie auch in der teilweise aufwändigen Bemalung der Eier steckt. Am Samstag, 20. April, startet Altbürgermeister Dr. Wolfgang Mück um 10.30 Uhr an den Rathaus-Arkaden seine "Osterbrunnenführung". 

Harald J. Munzinger

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt