Donnerstag, 21.11.2019

|

Radln soll mehr Fahrt aufnehmen

Überregionales Radwegenetz offiziell eröffnet - 16.10.2019 21:37 Uhr

Viele Scheren wurden für den symbolischen Schnitt am Startband für das landkreisübergreifende 1200 Kilometer lange Radwegenetz angesetzt. Darunter von den Landräten Weiß und Tritthart, Bürgermeister Meier und der Radwegbeauftragten Magdalena Geitner. © Harald J. Munzinger


Dazu fanden sich auf dem Marktplatz der Kreisstadt zahlreiche RadfahrerInnen ein, die sich nach dem symbolischen Schnitt des "Startbandes" der prominenten Spitze zu einer etwa sechs Kilometer langen Radrundfahrt anschlossen. Diese führten Landrat Helmut Weiß und Neustadts Bürgermeister Klaus Meier mit etlichen Kollegen der an dem Projekt beteiligten Kommunen an.

Vor dem "Massenstart" hatten es die Landräte Helmut Weiß aus "Frankens Mehrregion" und Alexander Tritthart vom benachbarten Kreis Erlangen-Höchstadt gewürdigt, dass es gelungen ist, Kreisgrenzen zu überwinden, sie mit der einheitlichen Kennzeichnung der Radwege "verschwinden" zu lassen. Unter vielen Beteiligten an dem 600.000 Euro teuren und mit 480.000 Euro sehr hoch geförderten Radwegenetz mit seinen zwölf Thementouren und zwei Fernradwegen galt besondere Anerkennung der Radwegebeauftragten Magdalena Geitner sowie Vorgänger Markus Frank. Sie hätten sich für den Ausbau und die optimale Vernetzung der Radwege eingesetzt, dazu viele Gespräche und Sitzungen koordiniert, so Weiß, der auch die Touristik und Regionalentwicklung des Landkreises in das Lob einbezog.

Bilderstrecke zum Thema

Überregionales Radwegenetz offiziell eröffnet

Noch mehr Lust, auf das Fahrrad zu steigen, soll die einheitliche und schön gestaltete Beschilderung des 1200 Kilometer langen Radwegenetzes machen, wünschte sich Landrat Helmut Weiß bei dessen offizieller Eröffnung den Erfolg intensiver Vorarbeit auch mit Blick auf den Weg zum "fahrradfreundlichen Landkreis".


Landrat Weiß wollte mit dem Radwegenetz einen Ansporn gegeben wissen, "dass viele Menschen das Radfahren auch nun wieder neu für sich entdecken und das Radfahren in Frankens Mehrregion wieder vermehrt Fahrt aufnehmen wird". Bürgermeister Klaus Meier wies als Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe "LAG Aischgrund" stolz darauf hin, dass in dieser "die Idee eines groß angelegten und umfassenden Radwegeprojektes entstanden" sei. Sowohl für die beiden Landkreise, als auch für die Kreisstadt und die LAG sei dieses Radwegekonzept "ein sehr gutes und wichtiges Projekt, das gerade zur rechten Zeit umgesetzt wurde, wo Verkehrswende und CO2-reduzierte Mobilität in aller Munde sind in die Freizeitaktivität Radfahren immer beliebter wird".

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt