21°

Donnerstag, 27.06.2019

|

Reichlich Spenden eingespielt

VR-Theatergruppe verteilte Erlös an 18 Projekte - 24.05.2019 13:52 Uhr

Die Repräsentanten von 18 Projekten in der Region wurden mit Spenden von der VR-Theatergruppe bedacht © Harald Munzinger


Für den Bankvorstand, bei dieser Gelegenheit in der „Statistenrolle“ würdigte Klaus Gimperlein das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer der ältesten Firmentheatergruppen der Welt. Seit 73 Jahren schenkten die Laienschaupieler den Menschen in der Region kurzweilige Nachmittage und Abende und spielten dabei stets Spenden für den guten Zweck ein.

Gut 9000 Besucher erfreuten sie dabei jährlich, bewunderte Gimperlein die Leistung der acht Bankakteure, die in die Vorstellungen der Komödie „Haushalt für alle“ jeweils rund 140 Stunden sowohl in die heitere Unterhaltung, wie auch in das soziale Projekt investiert hatten. Ein Engagement, das sich für 18 Einrichtung „auszahlen“ sollte, die das Ensemble aus rund 250 Vorschlägen ausgewählt hatte, was mit dem Spendenerlös der kostenlosen Vorstellungen unterstützt werden könnte.

Die Schauspielerinnen und Schauspieler übergaben die Zuwendungen aufgeteilt nach den Spendenbeträgen vor Ort überwiegend an „Projekte für und mit Kindern“ sowohl in Kindergärten und Schulen, wie in Jugendfeuerwehren oder zur Nachwuchsförderung, Kulturpflege und Integration in Vereinen. Empfänger waren ferner die Kinderklinik in Fürth, der Hospizverein Neustadt für die Kinderhospizbegleiterinnen, die „Museen im Alten Schloss“ Neustadt für einen „Stadtbaukasten“ oder das Tierheim Unternesselbach, der Weltladen in Scheinfeld und die Arbeiterwohlfahrt.

Für die nächste Saison der Theatergruppe liefen bereits die Vorbereitungen ließ Vorstand Gimperlein mit der Bewunderung des Engagements wissen. Mit dem ließen die Kolleginnen und Kollegen „die starke Idee des Gründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen, gemeinsam mehr zu erreichen, auf ganz andere Art lebendig werden“.

Alle Sportvereine aus der Region ermunterte der Vorstand, sich mit einem Projekt am Wettbewerb „Sterne des Sports“ zu beteiligen. Den Preis schreibt die Bank zum ersten Mal aus. Er ist mit Preisgeldern von insgesamt 3000 Euro dotiert. Es handelt sich um eine gemeinsame Initiative mit dem Olympischen Sportbund, die mittlerweile zu den wichtigsten Wettbewerben rund um den Breitensport zählt. Onlinebewerbungen sind noch bis 30. Juni unter www.vrmeinebank.de/sterne-des-sports möglich. 

hjm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt/Aisch