24°

Sonntag, 21.07.2019

|

Schwungvoller Schützenauszug bei Kirchweih Neustadt

Regionale Prominenz gab sich die Ehre - Schützen trotzen Hitze - 24.06.2019 18:50 Uhr

Die Sonne setzte den Schützenauszug in fotogenes Licht. © Harald Munzinger


Der Kirchweih-Montag ist in Neustadt Schützentag. Zur Tradition gehören der Frühschoppen auf dem Marktplatz ebenso, wie der Marsch durch die Stadt mit einer Visite am Seniorenheim und das gemütliche Beisammensein im Schützenhaus „An den Sommerkellern“.

Bilderstrecke zum Thema

Fußbad und Frühschoppen: Der Schützenauszug auf der Kirchweih Neustadt

Der Schützenauszug seit altersher fester Bestandteil im Neustädter Kirchweihprogramm ebenso wie der Frühschoppen auf dem Marktplatz und das gemütliche Beisammensein im Schützenhaus. Als Erster Schützenmeister feierte Gerd Schmidt in dieser langen Tradition seine Premiere und konnte sich über die Teilnahme von Landrat Helmut Weiß sowie Neustadts Erstem Bürgermeister Klaus Meier in charmanter Begleitung der Stadträtinnen Jutta Bauereiß und Heike Gareis freuen.


Dass man sich schon seit über 150 Jahre im Gasthaus „Scharfes Eck“ – zum Teil abwechselnd mit dem ehemaligen Gasthof „Löwen“ in der Wilhelmstraße – zum Kirchweih-Frühschoppen trifft, hat Ehrenschützenmeister Werner Fuchs in der Geschichte der Königlich privilegierten Schützengesellschaft ausgemacht. Auch im „Schützengarten“ beim Nürnberger Tor hätten schon Kirchweih-Frühschoppen stattgefunden, sich dort aber wohl mit dem langen Weg zum Schützenhaus nicht lange gehalten, wie er dies schmunzelnd vermutet. 

Die Fortsetzung der Tradition im Biergarten des Wirtshauses „Scharfes Eck“ verdankten die Schützen den Wirtinnen Moni und Birgit, die trotz Belastung durch den Kirchweihbetrieb den „Ruhetag“ cancelten. Das von den „Altmannshäuser Musikanten“ darauf angestimmte „Prosit der Gemütlichkeit“ hatte ein vielstimmiges Echo der Schützen und ihrer Gäste. Unter denen galt der besondere Gruß von Schützenmeister Gerd Schmidt Landrat Helmut Weiß und Erstem Bürgermeister Klaus Meier ebenso, wie den Schützen aus Emskirchen als treue Teilnehmer am Schützenauszug.

Urgesteine des Schützenwesens geehrt

Bei dem musste man heuer der Mittagshitze trotzen, die sich auf ein ausgedünntes Spalier der Schaulustigen auswirkte. Ehe die „Altmannshäuser“ dem stattlichen Festzug den Marsch bliesen, holte Schützenmeister Schmidt eine Ehrung nach. Für 50-jährige Mitgliedschaft überreichte er dem Urgestein des Neustädter Schützenwesens, Gerhard Wißmeier, die Ehrenurkunde und Goldene Nadel, die im Schützenhaus auch Manfred Renz für fünf Jahrzehnte in der Gesellschaft erhielt.

Bilderstrecke zum Thema

Rund um die Fichte: Kirchweihauftakt in Neustadt

In Neustadt/Aisch begann die „fünfte Jahreszeit“. Den Auftakt gestalteten die „Ficht’n Lupfer“ mit dem Aufstellen der „Kerwafichte“ vor einer Rekordzuschauerkulisse auf dem Marktplatz der Kreisstadt.



Lesen Sie auch: Der Anstich auf der Neustädter Kirchweih


Besondere Beachtung im Festzug galt Irmgard Sedat und Mona Zwertetschka mit den prächtigen Ketten der Schützenköniginnen ebenso wie Thomas Teufel, der zum dritten Mal die Königswürde errang. Und das im jeweiligen Abstand von 20 Jahren. Unter 22 Frauen und Männern beim Königsschießen hatte sich dieses Trio an die Spitze gesetzt. Erster Ritter war Dieter Hammerbacher, zweiter Alicia Staude geworden. Als weitere erfolgreiche Schützen galten die Glückwünsche Armin Pfänder, Walter Dolle, Werner Fuchs, Hans Dingfelder und Michaela Gebers. 

Bilderstrecke zum Thema

Festzug und Tänze: So war der Kerwa-Anstich in Neustadt

Festzug, Tänze, Lobgesang, Defiliermarsch und Festbieranstich: Die Eröffnung der Neustädter Kirchweih erfolgt im feierlichen Zeremoniell. Wir haben die Bilder!


Rekordstart beim Bürgerschießen

Auf eine Rekordteilnahme steuert mit 128 Schützen an den beiden ersten Tagen das Bürgerschießen zu – Schmidt: „Das hatten wir noch nie“ – für das offenbar erfolgreich auf dem Festplatz mit kleinen Flyern und dem großen Transparent am Schießhaus geworben wird. Nach der Kirchweih geht es mit der Renovierung des Daches am Schießstand weiter, den Schützenmeister Gerd Schmidt mit den modernsten elektronischen Ständen ausstatten will, um die Gesellschaft auch für die Jugend wieder interessanter zu machen. Die Stärkung des Schützenwesens in Neustadt liegt Schmidt am Herzen, der sich über erste Schritte dazu mit einer wieder in den Wettbewerben aktiven Mannschaft freut. 

Nach dem Auszug hat er in seinem noch jungen Amt am Samstag, 29. Juni, eine weitere Premiere, wenn er die Sieger des „Offenen Bürgerschießens“ ehrt. Zu dem wird noch bis Mittwoch jeweils von 17 bis 21 Uhr ins Schießhaus am Festplatz eingeladen. Am Samstag von 18 bis 19.30 und am Sonntag von 10 bis 12 Uhr wird in diesem das Jäger- und Bürgerschießen des Jägervereins Neustadt ausgetragen. 

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt