Donnerstag, 22.04.2021

|

Seelisches Gleichgewicht nicht verlieren - Interview im Podcast "Frangn digidol"

Sozialpsychiatrischer Dienst im Gespräch - 26.02.2021 18:58 Uhr

Im Podcast „Frangn digidol“ greifen Mundartautorin Daniela Dietsch und Caritas-Integrationslotsin Veronika Polok aktuelle Themen auf. Foto: Polok

26.02.2021 © Polok


Viele Menschen verschenken ihre Zeit – ob hauptamtlich oder ehrenamtlich. Zeit, aber vor allem ihr Gehör, schenken auch die Mitarbeitenden der Beratungsstelle für seelische Gesundheit des Diakonischen Werkes in Neustadt/Aisch. In persönlichen Gesprächen helfen sie Menschen in seelischen Notsituationen, Problemlösestrategien für die eigene Lebenssituation zu entwickeln. Dieses Angebot ist dabei sehr niedrigschwellig angesetzt, um die mögliche Hürde einer sozialpsychiatrischen Beratung zu nehmen.

Da alle Mitarbeitenden an die Schweigepflicht gebunden sind, erfahren alle Klienten Hilfe in einem geschützten Rahmen. Außerdem unterstützt die Beratungsstelle bei der Weitervermittlung z.B. an Ärzte oder Kliniken. Ebenso werden verschiedene Gruppenangebote entwickelt, die dabei helfen können, durch Gemeinschaft und gemeinsamen Aktionen Entlastung zu finden.

Mit eigenen Ideen einbringen

Besonders bei den Gruppenangeboten können sich ehrenamtlich Interessierte mit eigenen Ideen einbringen. Ehrenamtliche können exemplarisch ihre Zeit im Rahmen von Sportangeboten, kreativen Aktionen oder auch anderen diversen Aktivitäten verschenken. Hierzu lohnt es sich, direkt mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst unter der Telefonnummer 09161 873571 oder per E-Mail an spdi@dw-nea.de in Kontakt zu treten.

Der seelischen Gesundheit sollte man nicht nur in Zeiten von Corona Aufmerksamkeit schenken. Denn seelische Krisensituationen oder psychische Erkrankungen können manchmal von heute auf morgen das eigene Leben auf den Kopf stellen. In solch einer Situation kann der Sozialpsychiatrische Dienst des Diakonischen Werkes eine erste Anlaufstelle sein. Dr. Katrin Kurzbuch, Leiterin und Psychologin der Beratungsstelle für seelische Gesundheit, berichtet im Interview mit Daniela Dietsch im Podcast "Frangn digidol", warum es sich lohnt, dieses kostenlose Beratungsangebot zu nutzen.

Das ganze Interview sowie alle weiteren Folgen des Podcasts können auf Spotify und auf der Internetseite des Freiwilligenzentrums "mach mit!" der Caritas unter www.freiwilligenzentrum-nea.de angehört werden. "Reinhören lohnt sich!", rät Integrationslotsin Veronika Polok (Kontakte unter Telefon 09161/888937 oder per Mail polok@caritas-nea.de).

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt