Dienstag, 25.02.2020

|

zum Thema

SPD-Motto: "Wir für Diespeck"

Politik in der Gemeinde sozialer und nachhaltiger gestalten - 19.11.2019 12:45 Uhr

Die Kandidatinnen und Kandidaten des SPD-Ortsvereins treten mit dem Motto "Wir für Diespeck" zur Kommunalwahl an. © Ann-Kathrin Grimm


Erklärtes Ziel der SPD ist es, "die Politik in der Gemeinde sozialer und nachhaltiger zu gestalten". Mit der Kompetenz, Erfahrung des Teams und neuen Ideen, soll Diespeck weiter vorangebracht werden. In Zeiten einer sich stetig verändernden Welt, neuen Technologien und eines voranschreitenden Klimawandels, müssten auch die Gemeinden und Städte diesen Entwicklungen konstruktiv begegnen, wurde betont.

Diespeck gehe es gut, doch das reiche nicht! Die angestoßenen Infrastrukturprojekte, wie beispielsweise Kanalsanierung, Wasser, Kläranlage, Begegnungshaus und Gewerbegebiet müssten zuverlässig weitergeführt werden. "Wir bieten in unseren Bildungseinrichtungen Krippe, Kita in Diespeck und Stübach, Hort und Schule Entwicklungs- Bildungs- und Betreuungsmöglichkeiten auf höchstem Niveau. Dies zu fördern und zu erhalten ist eine wichtige Aufgabe", so der Vorsitzende Georg Grimm.

Ziel sei es weiterhin, eine starke Gemeinschaft im Ort und seinen Ortsteilen zu schaffen: "Die Menschen sollen sich in Diespeck wohl fühlen". Dafür treten auf der SPD-Liste der Spitzenkandidat Georg Grimm (57) gefolgt von Carola Grimm (56), Reinhard Stark (52), Ramona Oesterwind (36), Jürgen Rotter (50), Brigitte Leistner-Seitz (54), Christian Bach (37), Petra Ixmeier (44), Walter Keller (48), Gerhard Hofmann (49). Robert Trabandt (32) und Harmut Gimperlein (58) an.

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Diespeck