Dienstag, 24.11.2020

|

zum Thema

Steigende Corona-Zahlen: Landrat mahnt zu verantwortungsvoller Umsicht

Corona-Infektionen steigen auch im Landkreis weit - 23.10.2020 14:47 Uhr

Landrat Helmut Weiß blickt besorgt auf die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie auch im Landkreis. Die Bevölkerung ruft er zu gemeinsamen Anstrengungen auf, den Anstieg der Fallzahlen zu bremsen.

23.10.2020 © o.n.


Aus der "häuslichen Absonderung" konnten 303 Personen entlassen werden, in dieser befinden sich 37 aktive Corona-Virus Fälle. Unverändert blieb die Zahl der von der Pandemie geforderten sechs Todesopfer im Landkreis.

Bilderstrecke zum Thema

Gelb, Rot, Dunkelrot: Das sind die Corona-Regeln für Bayern

In bayerischen Regionen mit hohen Corona-Zahlen gelten strikte Beschränkungen für private Kontakte. Zudem wird die Maskenpflicht in den betroffenen Städten und Landkreisen deutlich ausgeweitet. Das hat das Kabinett am 15. Oktober 2020 beschlossen und eine Woche später um eine weitere Warnstufe erweitert.


Aufgrund der drohenden Überschreitung des Signalwertes von 35 bei der sieben-Tages-Inzidenz richtet sich Landrat Helmut Weiß an die Bevölkerung: "Die allgemeine rasante Entwicklung der Fallzahlen in den vergangenen Tagen und Wochen hat auch vor unserem Landkreis nicht Halt gemacht. Blickt man die gemeldeten Zahlen der letzten Tage zeigt sich deutlich, dass wir mitten einer zweiten Welle stecken. Diese Situation ist absolut ernst zu nehmen, wie schon zu Beginn der Corona-Pandemie muss auch jetzt wieder unsere oberste Maßgabe die bestmögliche Eindämmung des Coronavirus sein".

Die aktuelle Entwicklung bremsen

Weiß appelliert deshalb an alle Bürgerinnen und Bürger, umsichtig sowie verantwortungsvoll zu handeln und nicht abzuwarten bis strengere Regelungen in Kraft treten und dazu zwingen. "Halten sie sich an die bekannten A-H-A Regeln, halten Sie Abstand, befolgen Sie die Hygieneregeln und tragen sie eine Alltagsmaske. Helfen sie mit sich und andere bestmöglich zu schützen und die aktuelle Entwicklung zu bremsen", richtet der Landrat die Bitte an die Bevölkerung.


Corona in der Region: Das ist der aktuelle Stand


Der Signalwert der sieben-Tage-Inzidenz von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner stellt die erste Stufe dar, ab welcher verschärfte Regelungen im Landkreis in Kraft gesetzt werden würden. Dieser Signalwert wird zum Stand jetzt im Landkreis noch nicht überschritten, jedoch weist das Landratsamt aufgrund der in den letzten Tagen zunehmenden Infektionszahlen darauf hin, dass sich die Landkreisbevölkerung verstärkt auf der Internetseite des Landkreises sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege informieren sollte, um über die geltenden Regelungen und Entwicklungen auf den Laufenden zu bleiben.

Bilderstrecke zum Thema

Diese Bußgelder drohen bei Verstößen gegen Corona-Auflagen

Das bayerische Gesundheitsministerium hat einen Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen die Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus erlassen. Wer sich nicht daran hält, für den kann es nun teuer werden. Eine Übersicht in Bildern.


Falls dieser Signalwert im Landkreis überschritten wird, erfolgt die Aufnahme des Landkreises in die entsprechende Corona-Liste des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. Solange der Landkreis auf dieser Liste steht, gelten dann verschärfte Regelungen wie etwa eine erweiterte Maskenpflicht, Beschränkungen von Treffen und Feiern sowie eine Sperrstunde in Gastronomie.

Darüber hinaus steht den Bürgerinnen und Bürgern grundsätzlich Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr sowie Montag, Dienstag und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr das "Bürgertelefon-Corona" unter der Rufnummer 09161/925050 für konkreten Fragen zur Verfügung.


Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

nb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neustadt