26°

Samstag, 24.08.2019

|

Stiftung macht mobil

Eigenen Dienstwagen für Betreuer der Diakonie übergeben - 09.08.2019 10:22 Uhr

Kuratoriumsvorsitzender Walter Zeleny (2.v.l.) und Bankvorstand Klaus Gimperlein (2.v.r.) übergaben das Fahrzeug an Diakon Frank Larsen sowie die Sozialpädagoginnen Grötsch und Wetzel des Diakonischen Werkes Neustadt. © privat


Die GenossenschaftsStiftung der "VR meine Bank EG" spendete der Betreuungsstelle für psychisch Kranke und Suchtkranke im Rahmen des ambulant betreuten Wohnens einen "VW take up". Das alltagstaugliche, geräumige Fahrzeug Stadtflitzer übergaben Kuratoriumsvorsitzender Walter Zeleny und Bankvorstand Klaus Gimperlein an Geschäftsführer Diakon Frank Larsen direkt vor dem Diakonisches Werk in Neustadt. Die drei Sozialpädagoginnen Wetzel, Kammerer und Grötsch, die das Fahrzeug für die Außentermine nutzen, freuten sich über die neue Mobilität und Flexibilität.

Unterwegs zu 16 Betreuten

Der "VW take up" ist der 23. "vr-mobil Kleinwagen", der im Geschäftsgebiet, das von Fürth über Neustadt bis Uffenheim reicht, gespendet wurde. Ab sofort steht das 44kW-starke Fahrzeug den Betreuerinnen des Diakonisches Werkes für ihre Außentermine bei Psychisch– und Suchtkranken im Landkreis zur Verfügung. In den vergangenen Jahren nahm deren Zahl im Landkreis zu, berichtete Diakon Frank Larsen. Drei Sozialpädagoginnen betreuen aktuell 16 Betroffene im gesamten Landkreis im Rahmen des ambulant betreuten Wohnens.

Bislang teilten sich die Betreuerinnen ein Dienstfahrzeug mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst. Den Wunsch nach einem eigenen Dienstfahrzeug gab Diakon Larsen an das Kuratorium der GenossenschaftsStiftung weiter. Das 15-köpfige Gremium befürwortete die Spende und stellte dem Diakonisches Werk einen "VW take up" im Wert von knapp 11.000 Euro zur Verfügung. "Das erleichtert unsere Arbeit erheblich", freuten sich die drei Betreuerinnen. Zu den Aufgaben des Betreuerteams gehört es Betroffenen bei der Strukturierung und Organisation ihres Alltags und der Suche nach Arbeit zu helfen und sie zu Behörden und Ärzten zu begleiten.

Mobil Engagement vielfältig angelegt

Das VR mobil Engagement der Genossenschaftsbank beschränkt sich nicht nur auf Kleinwagen. Zur Verfügung gestellt werden auch elektrisch betriebene Kinderbusse, die bereits vier Kinderkrippen- und Kindergärten in der Region nutzen. Weiter wurden 13 mobile Defibrillatoren an gut zugänglichen öffentlichen Gebäuden installiert. Gemeinsam mit der VR meine Bank kann so pro Tag ein Spendenwunsch erfüllt werden. 

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt