11°

Mittwoch, 12.05.2021

|

Straßen- und Brückensanierung der B8 ab dem 13. Mai

Hinweise über Vollsperrung und Umleitungen - 22.04.2021 14:29 Uhr

Die Straßen- und Brückensanierung im weiteren Verlauf der B 8 ab dem Frankenbrunnen-Kreisel erfolgt unter Vollsperrung der Bundesstraße. 

22.04.2021 © o.n.


Wie berichtet, hatte die ursprüngliche Planung des Staatlichen Bauamtes Ansbach vorgesehen, die Fahrbahnerneuerung des Kreisverkehrs in zwei zeitlich getrennten Bauabschnitten, jeweils an einem Wochenende ab Freitagabend bis einschließlich Sonntag, in halbseitiger Bauweise durchzuführen. Der Verkehr auf der B 470 („Forchheimer Straße“ in Neustadt/Aisch) und der B 8 sollte dabei ursprünglich mit Ampelregelung aufrechterhalten bleiben. Von der ausführenden Firma wurde mit der Bauvorbereitung nun der Vorschlag unterbreitet, die Fahrbahnsanierung des gesamten Rondells mit einem optimierten Bauzeitrahmen in einem Zug durchzuführen.

Mit dem zu erwartenden geringeren Verkehrsaufkommen am „Brücken-Freitag“ wird dafür das „lange Wochenende“ an Christi Himmelfahrt genutzt werden. Da die dafür notwendige Vollsperrung des Kreisverkehrs erhebliche, dafür jedoch kurzzeitigere Auswirkungen für die Verkehrsteilnehmer bedeutet, hat das Staatliche Bauamt Ansbach nach Abstimmung mit den kommunalen Verkehrsbehörden und der Polizei nach Abwägung aller Vor- und Nachteile kurzfristig dieser Ausführungsvariante zugestimmt.

Qualitativ bessere Bauausführung

Neben dem zeitlichen Vorteil mit Verkehrsbehinderungen an nur einem Wochenende, ist besonders die dadurch mögliche und qualitativ bessere Bauausführung und Nachhaltigkeit der Fahrbahnerneuerung ein wichtiger Aspekt für die getroffene Entscheidung, teilt das Staatliche Bauamt mit. Die Arbeiten sollen am Nachmittag des Himmelfahrtsfeiertags (13. Mai) beginnen und inklusive der Straßenmarkierung am Sonntag abgeschlossen werden. Der Kreisel wird dann voraussichtlich ab 17. Mai wieder für den Verkehr freigegeben.

Die Straßen- und Brückensanierung im weiteren Verlauf der B 8 ab dem Kreisel bis zur Brücke über die Gemeindeverbindungsstraße bei Kleinerlbach erfolgt als zweiter Bauabschnitt in der darauffolgenden Woche und soll bis einschließlich Samstag vor Pfingsten abgeschlossen werden. Wie schon ursprünglich geplant und berichtet, erfolgen diese Arbeiten ebenfalls unter Vollsperrung der B 8. Genauere Angaben zu den Sperrungen und Umleitungen werden rechtzeitig vorher bekanntgegeben und sind außerdem auf der Internetseite des Ansbacher Bauamtes unter der Rubrik „Straßenbau/Projekte“ öffentlich einsehbar.

Das Staatliche Bauamt Ansbach bittet die betroffenen Bürger und Verkehrsteilnehmer schon jetzt, sich auf die bevorstehenden Straßensperrungen einzustellen. Der Fernverkehr wird zwar großräumig um die Kreisstadt umgeleitet werden, der örtliche Quell- und Zielverkehr nach und von Neustadt beziehungsweise Diespeck muss aber teilweise über kommunale Straßen ausweichen, so dass hier mit größeren Beeinträchtigungen durch ein hohes Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Eine gute Nachricht gibt es dabei für die nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmer. Der Geh- und Radweg zwischen Neustadt/A. und Diespeck ist von den Bauarbeiten nicht unmittelbar betroffen und während der gesamten Bauzeit ohne Beschränkungen nutzbar.

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt