Donnerstag, 20.02.2020

|

Stromausfall rund um Hagenbüchach: Versorger rätselt über Ursache

Störung dauerte etwa eineinhalb Stunden - Urache bleibt ein Rätsel - 08.02.2020 16:31 Uhr

Gegen 13.50 Uhr gingen beim Versorger N-Ergie die ersten Meldungen über einen Stromausfall in Hagenbüchach und den angrenzenden Ortschaften Bräuersdorf, Elgersdorf, Pirkach, Mausdorf und Kirchfembach ein. Der Entstörungsdienst machte sich sogleich auf den Weg, um das Problem vor Ort zu beheben.

Gegen 15.37 Uhr floss der Strom in den Ortschaften wieder komplett reibungslos. "Zwischendurch gab es immer wieder Teilversorgungen", sagte ein Sprecher der N-Ergie auf nordbayern.de-Nachfrage.


Blackout in der Region: Wie robust ist unser Stromnetz?


Über die Ursache für den Ausfall können die Experten der N-Ergie indes nur rätseln. "Es ist ein Mysterium", heißt es von der Störungs-Zentrale. Denn vor Ort wurde kein Fehler gefunden. Der Stromversorger kann über die Gründe für den Ausfall daher nur mutmaßen. Ein durch die Leitung gerutschter Ast könnte eine Möglichkeit sein.

Von dem Ausfall waren insgesamt neun Ortschaften mit 17 Netzstationen betroffen. Die Bahnstrecke von Nürnberg Richtung Neustadt/Aisch und Würzburg blieb von der Störung verschont. "Alle Züge fuhren planmäßig", teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn mit.

Dieser Artikel wurde am 08.02.2020 um 16.25 Uhr aktualisiert.

evo

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hagenbüchach