14°

Dienstag, 17.09.2019

|

Tag des Denkmals: Altes unter neuem Blickwinkel erkunden

Umbrüche in Kunst und Architektur in Neustadt/Aisch - 15.08.2019 19:16 Uhr

Im ehemaligen „Schlossgasthof“ kann die Schwarzenberg-Archiv-Ausstellung besichtigt werden. © Oliver Hug


Dafür bietet die Kreisstadt gleich mehrere aufschlussreiche Beispiele. Wie etwa die „Führung „Alt und neu – Rathaus und Sparkasse am Marktplatz“, die dort um 10.30 Uhr beginnt: Obwohl das stattliche barocke Rathaus und der langgezogene Fachwerkbau der Sparkasse deutlich älter scheinen, ist ihr heutiges Aussehen ein Ergebnis von Neu- und Umgestaltungen im 20. Jahrhundert. Treffpunkt am Marktplatz um 10:30 Uhr. Die Führung „Der Luitpoltpark – ein vergessenes Kind im Herzen von Neustadt“ erschließt bei einem Spaziergang mit fachkundigen Erläuterungen durch die ehemals private Gartenanlage aus den 1920er die besondere Entstehungsgeschichte des öffentlichen Parks. Treffpunkt im Luitpoltpark um 12, 14 und 16 Uhr.

Unter dem Motto „Vom Wasserschloss zum Museum – die Bugeschichte des Alten Schlosses“ wird bei einem Rundgang die Entwicklung des ehemaligen Markgrafenschlosses lebendig. Die Führungen beginnen im Schlosshof um 14 und 16 Uhr. „Architektonische (Um-)Brüche rund um den Plärrer“. Wie sah es eigentlich früher dort aus? Das vermittelt eine um 14 Uhr an der Bushaltestelle beginnende Führung. Einst lag der Plärrer vor den Toren der Stadt, heute ist er ein Verkehrsknotenpunkt der Innenstadt. „Vom Warenlager zur Wagenschmiede – Kulturschatz Köstner-Schmiede“ steht für ein weiteres offenes Denkmal in Neustadt. Das als Wohnhaus und Warenlager erbaute Gebäude diente später als Schmiede und ermöglicht heute eine Reise in die Vergangenheit des Schmiedehandwerks. Treffpunkt in der Schmiedegasse 2 ist um 12 und 16 Uhr. Die „Museen im Alten Schloss“ bieten von 14 bis 17 Uhr freien Eintritt.

Im Klosterchor am Klosterplatz eröffnet die Stadt Bad Windsheim den Denkmaltag von 10.45 bis 11.45 Uhr unter dem Thema „Von der Ackerbürgerstadt zur Kurstadt“. Prof. Dr. Konrad Bedal gibt eine Einführung zum Thema. Der Geselligkeitsverein Frohsinn stellt Oldtimer-Schlepper aus. Zur „Technikführung“ lädt die „Franken-Therme“ von 12.30 bis 13.30 ein, Altstadtführungen beginnen am Klosterplatz um 14 sowie um 14.30 Uhr. Geöffnet sind bei freiem Eintritt von 12 bis 17 Uhr das „Archäologische Fenster“ und das „Reichsstädtisches Museum im Ochsenhof“. Geöffnet von 12:00 bis 17:00 Uhr mit Sonderausstellung. Expertenführungen finden ab 12.30 und 13 Uhr am „Holzmarkt“ sowie ab 14 beziehungsweise 16 Uhr im „Museum Kirche in Franken“ (Spitalkirche) statt.

Von Diespeck bis Uehlfeld

Über den „Jüdischer Friedhof“ zwischen Diespeck und Dettendorf führt um 15 Uhr die Fachbuchautorin Ilse Vogel mit Erläuterungen zur Begräbnisstätte der jüdischen Bürger der Gemeinden Diespeck und Pahres von 1786 bis 1938.

Zwischen Altheim und Dottenheim (Gemeinde Dietersheim) liegt die „Schormühle“. Umflossen von der Aisch und dem Mühlbach ergibt sich ein inselartiges Areal in Alleinlage. Nach Einstellung des Mühlenbetriebs in den 1970er-Jahren wurde sie an privat verkauft, als Wohnhaus genutzt und ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Nun erfolgte wieder ein Besitzerwechsel und der neue Besitzer ist noch nicht eingezogen. Deshalb ergibt sich die seltene Gelegenheit zur Besichtigung. Zwischen 13 und 17 Uhr ist das möglich. Vorsichtshalber wird darauf hingewiesen, dass es sich zum Teil um eine Baustelle handelt, das heißt es ist nicht behindertengerecht, das Betreten erfolgt auf eigene Gefahr und der Besitzer übernimmt keine Haftung für etwaige Unfälle.

Über den Jüdischen Friedhof bei Diespeck führt die Fachbuchautorin Ilse Vogel. © Harald Munzinger


Die Burg Hoheneck über Ipsheim ist von 12 bis 18 Uhr mit regelmäßigen Führungen geöffnet. Daneben bietet die Jugendbildungsstätte einen Bücher- und Kinderflohmarkt sowie Bastel- und Spielaktionen an. Im Burghof ist für Essen, Kaffee und Kuchen gesorgt. Anmeldung für den Kinderflohmarkt sind telefonisch unter 09846/97170 möglich.

Im Gemeindegebiet Kirchrimbach (Burghaslach) ist die „Mauritiuskirche“ von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Pfarrer Michael Meister stellt um 14 Uhr die Kirche mit Chorturm aus dem 14. Jahrhundert vor. Sie wurde durch das Bild „Kirchlein in Franken“ des Jugendstilmalers Matthäus Schiestl bekannt. Die „Christuskirche“ ist geöffnet von 14.30 bis 17 Uhr. Hier führt Pfarrer Meister führt um 14.30 Uhr durch den neugotischen Bau, der 1903 fertiggestellt wurde.

Historische Bier und Eiskeller

Markt Erlbach lädt zum „Rundgang zu modernen Kunstwerken“ ein. Um 11 und um 14 Uhr werden moderne Kunstwerke im Bezug zu historischen Standorten erläutert. Treffpunkt jeweils am Torhaus in der Hauptstraße. In Münchsteinach lädt Gisela Wagner von 14 bis 17 Uhr in ihr kleines aber feines Hausmuseum ein. Sie hat über Jahre hinweg eine stolze Sammlung von privaten Haushaltswaren aus Omas Zeiten zusammengestellt. Zum „Historischen Bier- und Eiskeller am „Mönchsbuck“ in Neundorf (Sugenheim) bietet der Kegelverein bietet um 11, 13 und 15 Uhr Führungen in die um 1870 errichteten Keller an, die sich etwa 40 Meter in den Hang schieben und miteinander verbunden sind. Interessenten folgen der Beschilderung zur Kegelbahn, die auch besichtigt werden kann.

In Schwarzenberg (Scheinfeld) ist der „Ehemalige Schlossgasthof“ von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Im Obergeschoss des Gebäudes aus dem Jahr 1807 zeigt der Förderverein Ausstellungen zum Fürstenhaus Schwarzenberg sowie zum Archiv des Adelsgeschlechtes. In Sugenheim ist die Ehemalige Schafscheue, jetzt Heimatmuseum von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Im Mittelpunkt steht das Thema Hausarbeit früher und heute, Waschen, Bügeln. Und schließlich sind im Uehlfelder Torhaus Gäste von 14 bis 17 Uhr zu Führungen mit interessanten Informationen zum Gebäude sowie zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Die Untere Denkmalschutzbehörde am Landratsamt hat die Programmpunkte im Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim zusammengestellt lädt dazu ein „Vergangenes unter einem neuen Blickwinkel zu erkunden“. 

Harald Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt