Donnerstag, 26.11.2020

|

Unterführung der B470 bei Pahres wird gebaut

Ziel: Höhere Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer - 30.10.2020 20:00 Uhr

Tödliche Verkehrsunfälle beim Kreuzen der B470 durch Radfahrer haben zu Maßnahmen zur Erhöhung von deren Sicherheit gezwungen. Diese soll eine Unterführung gewährleisten, deren Bau am 2. November beginnt.

30.10.2020 © o.n.


Tödliche Unfälle beim Überqueren der stark frequentierten Bundesstraße auf dem Streckenabschnitt Gutenstetten-Gerhardshofen zwangen zu Sicherungsmaßnahmen insbesondere für die zahlreichen Radfahrer auf ihrer Aischtaltrasse. Eine Bedarfsampel wurde auf freier Strecke als eine der vorgeschlagenen Lösungen von den Verkehrsplanern generell ausgeschlossen. Vor einem Kreisverkehr wurde schließlich der Unterführung der Vorzug gegeben, die auch Bayerns Verkehrsminister Joachim Herrmann favorisierte.

„Mit dem Bau des neuen Unterführungsbauwerks werde die unfallträchtige höhengleiche Kreuzung an der B 470 beseitigt und damit die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer erhöht“, teilt das Staatliche Bauamt zu dem Projekt mit, für das bereits mit diversen Vorarbeiten, wie Baustelleneinrichtung und Absteckungsarbeiten, begonnen wurde. In den kommenden Wochen werden vorhandene Versorgungsleitungen aus dem Baufeld gelegt. Da diese Arbeiten unmittelbar am Fahrbahnrand der Bundesstraße stattfinden, ist im Baustellenbereich bis etwa Mitte Dezember eine halbseitige Verkehrsführung erforderlich.

Behelfsumfahrung wird errichtet

Im Vorgriff zu den eigentlichen Bauarbeiten für das Unterführungsbauwerk werde für den Kraftfahrzeugverkehr auf der B 470 eine Behelfsumfahrung neben der Baustelle errichtet, sodass eine weiträumige Umleitungsstrecke vermieden werden könne, so das Bauamt. Bis zum Frühjahr 2021 werde die Behelfsumfahrung fertiggestellt sein und der Verkehr in beide Fahrtrichtungen über diese bis zum Ende der Bauarbeiten geführt werden. Radfahrer würden während der Baumaßnahme über Reinhardshofen und Rappoldshofen umgeleitet.

Die Arbeiten bis zur Fertigstellung der Unterführung und des neu verlegten Geh- und Radweges werden nach Auskunft der Behörde voraussichtlich bis Oktober 2021 andauern. Für die mit der Baustelle einhergehenden Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer bittet sie um Verständnis. Die Kosten der gesamten Baumaßnahme belaufen sich auf ca. 950.000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.


Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem neuen täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.


Diese Woche ist Black Week: Erhalten Sie als Neukunde zu dem Digitalabo ein Samsung-Tablet gratis dazu! >>Mehr erfahren<< Das Angebot gilt nur vom 23.11 - 29.11.2020 und nur solange der Vorrat reicht!

nb/o.n.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt