Kunst in Münchsteinach

Vernissage "Atempause" im Strack-Haus: Besuchszeiten sind gestaffelt

Die Kunstausstellungen von Susanne Titze-Strack sind stets eine Entdeckungsreise, diesmal mit

Die Kunstausstellungen von Susanne Titze-Strack sind stets eine Entdeckungsreise, diesmal mit "Atempause". © o.n.

Um die notwendige Energie und Gelassenheit für die vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen des Lebens zu schöpfen, sei es wichtig, sich regelmäßig eine kleine Atempause zu nehmen. Unter diesem Aspekt ist die Vernissage von Susanne Titze-Strack erneut Kunstausstellung und Entdeckungsreise zugleich. Ihre ausdrucksstarken Werke werden aus einer inneren Energie heraus erschaffen und können so auch bei der Entdeckung der eigenen Gefühlswelt hilfreich sein.

Ausstellungsstücke voller Lebensenergie

Die lebendigen Arbeiten sind farbenfroh, animierend, impulsiv, ausgleichend und immer voller Vitalität und Energie. Sie lösen besondere Emotionen beim Betrachter aus und ermutigen dazu, Dinge zu hinterfragen und Neues auszuprobieren. Gleichzeitig laden Sie gezielt zu kleinen Erholungsphasen ein, die eine Balance zwischen Kopf und Herz ermöglichen, sodass jede "Atempause" zu einem besonderen Glücksmoment werden kann.

Zum Schutz des Wohlbefindens von Künstlerin und Kunstfreunden und unter Berücksichtigung der gesetzlichen Hygienevorschriften (3G-Regel) sind die Besuchszeiten der Vernissage wieder von 11 bis 13 Uhr, 13 bis15 sowie 15 bis 17 und 17-18 Uhr gestaffelt. Anmeldungen unter Angabe der gewünschten Uhrzeit werden bis Donnerstag, 14. Oktober unter: 0173/6914780 oder per E-Mail an: info@susanne-titze.de angenommen.

Die Ausstellung in den Innenräumen des Strack-Hauses am Ortseingang von Münchsteinach ist als Dauerausstellung konzipiert und kann nach telefonischer Absprache jederzeit gerne besucht werden. Susanne Titze-Strack bittet, an den Mund-Nasenschutz zu denken.

Keine Kommentare