Zug entgleist

Zug entgleist in Markt Erlbach: Hoher fünfstelliger Schaden

23.5.2021, 14:40 Uhr
Die Strecke zwischen Wilhermsdorf und Markt Erlbach ist für die Dauer des Einsatzes gesperrt.

Die Strecke zwischen Wilhermsdorf und Markt Erlbach ist für die Dauer des Einsatzes gesperrt. © ToMa

Es war gegen 6.40 Uhr am Sonntagmorgen, als die Regionalbahn im Bahnhof von Markt Erlbach entgleiste. Wie ein Notfallmanager der Deutschen Bahn (DB) gegenüber nordbayern.de mitteilte, fuhr der Führer des Zugs sein Gefährt vom Abstellgleis auf Gleis 2 ein, als der Zug aus bislang noch ungeklärter Ursache von den Gleisen abkam.

Nun steht der Zug quer zu den Schienen. Das Gefährt ist stark beschädigt, die Bahn schätzt den Schadenswert auf einen hohen fünfstelligen Betrag.

Am frühen Nachmittag ist ein Bergungszug aus Nürnberg am Unfallort eingetroffen. Mit vereinten Kräften versuchen die Bahn-Mitarbeiter, den Zug wieder auf die Gleise zu bringen, um ihn bergen zu können. Gelingt dies nicht, muss ein privates Bergeunternehmen hinzugezogen werden.

Die Strecke zwischen Wilhermsdorf und Markt Erlbach ist für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt. Laut Notfallmanager wird sich die Sperrung vermutlich noch bis zum Abend hinziehen. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. Die Bundespolizei hat den Schaden aufgenommen.

Der Artikel wurde am 23. Mai 2021 um 14.41 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.