Dienstag, 19.01.2021

|

Neustadt ehrte erstmals auch einen Profisportler

Bei der Sportlerehrung wurden große Erfolge gewürdigt - 31.03.2019 14:00 Uhr

In erneut großer Zahl nahmen Bürgermeister Klaus Meier und Sportbeauftragter Richard Cesinger (v. l.) die Ehrung erfolgreicher Sportler vor und würdigten die Arbeit von Trainern sowie Betreuern.

31.03.2019 © Harald Munzinger


Den Titel trägt ebenso die erste Basketball-Herrenmannschaft des TTV Neustadt und aus deren Reihen auch der erfolgreichste Korbjäger Aaron Lachner. Wie für Julian Gressel erfolgte die Ehrung vieler Sportler in Abwesenheit, da sie zeitgleich an Wettkämpfen teilnahmen. Auch der Ehrenbrief für Klaus Sattler konnte nur verlesen werden, empfangen wird er ihn in der nächsten Stadtratssitzung. Die Feierstunde in der Rathaus-Ehrenhalle nutzte Erster Bürgermeister Klaus Meier zur Würdigung des Jugend- und Freizeitsports auch als integratives Element sowie des Leistungssports im nicht professionellen Bereich. Er zeigte sich sehr stolz auf die Vereine mit ihren ehrenamtlich engagierten Trainern und Funktionären, die mit einer ganz außergewöhnlichen Leistung das stabile Fundament legten, auf dem junge Menschen sinnvoll ihre Freizeit verbringen und Erfolge erzielen könnten. Die Jugend ermunterte er, sich wieder verstärkt in ihrem Verein ehrenamtlich zu engagieren und damit deren lange und große Tradition zu bewahren. Perverse Summen und dekadente Auswüchse Auf der anderen Seite zeigte sich Meier schockiert von immer neuen Dopingskandalen und „teilweise geradezu perversen Ablösesummen“ im Profifußball.

„Genau so unanständig“ bezeichnete er die dort bezahlten Jahresgehältern. Dass beispielweise das Einkommen von Lionel Messi dem Jahresgehalt von 3000 Krankenschwerstern entspräche, die sich Tag für Tag in ihrer „unglaublich wichtigen Arbeit zum Wohl von uns allen“ engagierten, machte er drastisch diese dekadenten Auswüchse deutlich. Zu denen zählte der Bürgermeister auch Frank Ribérys blattvergoldete Steaks ebenso wie das Auftreten von Leroy Sané im Lammfell-Outfit mit 25.000 Euro teurem Rucksack beim letzten Zusammentreffen des Nationalteams. Um so mehr seien die lupenreinen Amateure zu würdigen und mit ihnen die ehrenamtlichen Trainer und Betreuer, die unglaublich viel Freizeit und oft auch noch viel privates Geld investierten, um den Spielbetrieb und das Vereinsleben am Laufen zu halten. Meiers Dank galt auch im Namen seiner Stellvertreter Peter Holzmann und Kerstin Rauner sowie etlichen Stadträten im Gästekreis den Fahrdienste leistenden Eltern, ehe er mit Sportbeauftragtem Richard Cesinger 30 Urkunden Sportlern für Erfolge in Einzeldisziplinen und 66 für herausragende Ergebnisse verlieh, die sie mit sieben Mannschaften erzielten.

Bilderstrecke zum Thema

Hut ab: Große Sportlerehrung in Neustadt an der Aisch

Die Würdigung ausgezeichneter Einzel- und Mannschaftsleistungen mit der Sportlerehrung hat in der Kreisstadt Tradition. Diese wurde wiederum mit einer würdevollen Feierstunde gepflegt und war mit einer Premiere verbunden. Das sind die Botschafter Neustadts mit großen sportlichen Erfolgen in ganz unterschiedlichen Disziplinen.


Der Bürgermeister betonte die wertvolle Integrationswirkung des Sports und rief dazu auf, sich dafür auch in Neustadt mit aller Kraft einzusetzen. Beste Beispiele fanden sich in der langen Liste der an diesem Tag Geehrten, wie etwa die Brüder Nedal und Nour Jenniat, die auch der Flucht vor dem Krieg in Syrien nach Neustadt gekommen waren und – so Meier – „aus der ersten Basketballmannschaft nicht mehr wegzudenken sind“.

Mit Christian Bistel, Sebastian Brehm, Christoph Engert, David Hasapetjan, Adrian Hümmer, Aaron Lachner, Dominik Preß, Holger Wägner und Alexander Wimmer erfuhren sie die Auszeichnung als „Sportler“ des Jahres für die Meisterschaft in der Bezirksoberliga mit dem Aufstieg in die Bayernliga und dem Sieg im Bezirkspokal. Bürgermeister Meier hob den tollen Erfolg dieses Teams hervor, an dem der Trainer Claus Winkelspecht wesentlichen Anteil habe, und warb für das „Final-Four-Turnier“ im Bayernpokal am 14. April in Neustadt für eine stimmgewaltige Kulisse. Während Aaron Lachner bei der Ehrung als „Sportler des Jahres“ versicherte, dass der TTV weiter auf diesem TopScorer der Bayernliga zählen kann, wird Winkelspecht das Traineramt an David Muck, „ein Neustädter Basketball-Eigengewächs“, übergeben. Für Julian Gressel eifrig voten Auch beim seltenen dritten Sportler des Jahres und in der Geschichte der Sportlerehrung ersten Profi rührte der Bürgermeister kräftig die Werbetrommel. Schließlich kann seine fränkische Heimat beim Voting dazu beitragen, dass Julian Gressel unter elf Nominierten einen Spitzenplatz als „deutscher Fußballbotschafter“ einnehmen wird.

Die Brüder Valentin und Tobias Gressel (v. r,) nahmen die Urkunde für Julian Gressel entgegen, der in einer Videobotschaft aus Atlanta/USA für die Ehrung als „Sportler des Jahres“ dankte.

31.03.2019 © Harald Munzinger


Den habe der sympathische Neustädter längst als feste Größe im Team von „Atlanta United“, mit dem er in der „Major Soccer League“ dem MLS-Cup gewann und als „Neuling des Jahres“ ausgezeichnet wurde, wie Meier stolz die Karriere Gressels schilderte, ihn irgendwann in der deutschen Bundesliga wähnte. Die Urkunde überreichte er Julians Brüdern Tobias und Valentin, ebenfalls Talente aus der Gressel’schen Fußballdynastie, spielte die Video-Dankbotschaft für die Ehrung aus den USA ab und lud den „Sportler des Jahres“ beim nächsten Besuch in der Heimat zum Eintrag ins „Goldene Buch“ Neustadts ein, das er bei den Liveübertragungen der amerikanischen Soccer League „regelmäßig im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt“ macht. Boxer, Schwimmer, Tänzerinnen Vom Integra-Box-Team erhielten für ihre überregional großem Erfolge Urkunden Deniel Krotter, Jonathan Dezel, William Stieben, Alexander Penner und Lilly-Sophie Lauckner, von der TTV-Tischtennisabteilung Herwig Doffek, Peter Kilian, Achim Pickel, Michael Schlicker, Rudolf Stierhof, Gerhard Tiefel und Stefan Dienesch, der das Team auch trainiert.

Als EinzelschwimmerInnen der DLRG geehrt wurden Kimberley Engler, Uli Fischer, Christine Baum, Elke Trost und Marion Renner, in der Mannschaft „Die Flotten“ Christine Baum, Marion Renner, Claudia Wohlleb und Anne Bräuer, sowie von den „Aischgründer Walrössern“ Stefan Schöppel, Klaus Sattler, Robert Höfler, Günter Böhringer und Lothar Stanke, in der Altersklasse 13/14 Franziska Hasenknopf, Lina Renner, Luise Iberler, Hanna Richter und Eva Böhringer, in der Altersklasse 12-2 Thilo Meinecke, Jannis Droßel, Linus Peppermüller, Liselotte Bayer und Alexander Roth. Vom TSV Neustadt gehört die erfolgreiche Läuferin Ruth Schlager zu den Abonnenten unter den geehrten Sportlern, Georg Paulus erfuhr für das 35. Mal abgelegte Deutsche Sportabzeichen in Gold besondere Anerkennung einer außergewöhnlichen Leistung.

Letizia Richter holte für den Skiclub Neustadt wieder Spitzenplatzierungen, die ebenso bei der Sportlerehrung gewürdigt wurden, wie jene von Katja Wölfing, Benjamin Wölfing und Florian Ohlmann vom „Sportkegelclub Fortuna“ sowie Theresa Hofmann für erste Plätze bei den Bayrischen und deutschen Meisterschaften in der Gruppe „Frauen Fitness Figur“. In großer Zahl waren erneut die Tänzerinnen der „Celtic Cross School of irish dancing“ national, Valentina Ullrich auch bei der Weltmeisterschaft erfolgreich. Sie wurde ebenso von der Stadt Neustadt für Meistertitel in verschiedenen Disziplinen geehrt wie Helena Ullrich, Leonie Grützmacher, Jenni Gebel, Nemesis Reiss, Maren Schönleben, Carina und Coralee Köberer sowie Nena Guckenberger. Als in auswärtigen Vereinen erfolgreiche Neustädter erfuhren Jürgen Wittmann und Dieter Hammerbacher die Würdigung, die schließlich auch der Handballjugend des Jahrganges 2006/2007 mit Felix Adolf, Alessandro Auchter, Jannis Droßel, Luca Kallert, Mathis und Niclas Lawatsch, Tom Mößner, Tim Reiniger, Erik Slomka, Paul Trippler, Joe May und Louis Fischer zuteil wurde.

Harald Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt