Kandidat

Nils Gründer

Bundestagswahl 2021
Nils Gründer, Direktkandidat der FDP im Wahlkreis 232 Amberg.
Steckbrief

Name:Nils Gründer

Alter:24

Beruf:Student

Wohnort:Neumarkt

Partei:FDP

Warum treten Sie für die FDP an?

Bei uns herrscht ein Lebensgefühl, dass wir an den Menschen glauben und jeder so leben kann, wie er es für richtig hält. Die FDP ist die einzige Partei, die sich für Freiheit, Klimaschutz und Digitalisierung einsetzt. Gleichzeitig gibt die FDP jungen Menschen Chancen sich zu entwickeln. Wir setzen uns für eine generationengerechte Politik ein. Egal ob Rente, Klimawandel, oder ein immer größerer Schuldenberg zu Lasten der jungen Generation. Es gibt einiges zu tun.

Was ist mein wichtigstes Ziel als Abgeordneter?

Mein wichtigstes politisches Ziel wäre das Wahlalter ab 16 einzuführen. Junge Menschen wollen gehört werden. Die Herausforderungen vor denen wir stehen betreffen vor allem die junge Generation. Daher sollte diese auch gehört werden. Das ist für mich eine Frage der Gerechtigkeit. Der Staat muss immer begründen, warum er bestimmten Bevölkerungsgruppen das Wahlrecht verwehrt, hier sehe ich keine Begründung. 

Für welche Themen aus Ihrer Region möchten Sie sich im Bundestag einsetzen?

Für Neumarkt sehe ich Handlungsbedarf im Bereich von e-Government. Wir müssen Behördengänge endlich digitalisieren und effizient gestalten. Zusätzlich müssen wir unsere Funklöcher stopfen, sowie den 5G-Ausbau vorantreiben. Des Weiteren möchte ich in Berlin Ansprechpartner für unsere Jugendarbeit sein. Jugendarbeit muss gefördert werden, Bürokratie abgebaut und Zugang zu Mitteln erleichtert werden.