Impfgegner, Corona-Leugner und Rechtspopulisten

12.000 Menschen auf Demos gegen Corona-Maßnahmen

19.12.2021, 14:13 Uhr
Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei sind in der ganzen Stadt im Einsatz.
1 / 41

Demonstrationen in Nürnberg

Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei sind in der ganzen Stadt im Einsatz. © NEWS5 / Merzbach

"Denkpflicht statt Impflicht" und "Nein zur Impfpflicht", hieß es unter anderem auf Plakaten der Demonstrierenden. 
2 / 41

Impfpflicht-Gegner auf den Demonstrationen

"Denkpflicht statt Impflicht" und "Nein zur Impfpflicht", hieß es unter anderem auf Plakaten der Demonstrierenden.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Zum Teil seien die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch überregional angereist, erklärte die Polizei.
3 / 41

Demonstrationen in Nürnberg

Zum Teil seien die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch überregional angereist, erklärte die Polizei. © NEWS5 / Merzbach

Anhänger der rechtspopulistischen Partei haben sich versammelt, um AfD-Chefin Alice Weidel und ihren Co-Vorsitzenden Tino Chrupalla zu hören.
4 / 41

AfD-Kundgebung am Willy-Brandt-Platz

Anhänger der rechtspopulistischen Partei haben sich versammelt, um AfD-Chefin Alice Weidel und ihren Co-Vorsitzenden Tino Chrupalla zu hören. © Oliver Haas

In unmittelbarer Nähe zum Willy-Brandt-Platz versammeln sich zahlreiche Gegendemonstranten und machen ordentlich Lärm, um die AfD-Kundgebung zu stören.
5 / 41

Die Gegendemonstration in der Marienstraße

In unmittelbarer Nähe zum Willy-Brandt-Platz versammeln sich zahlreiche Gegendemonstranten und machen ordentlich Lärm, um die AfD-Kundgebung zu stören. © Elke Graßer-Reitzner

Auch die organisierten Autonomen haben sich im Laufe der Kundgebung mit dem Zug vereinigt, die Polizei spricht von bis zu 2000 Teilnehmern zur Spitzenzeit.
6 / 41

Die Gegendemonstration in der Marienstraße

Auch die organisierten Autonomen haben sich im Laufe der Kundgebung mit dem Zug vereinigt, die Polizei spricht von bis zu 2000 Teilnehmern zur Spitzenzeit. © Oliver Haas

Bereits vor der Kundgebung schwenkte ein Demonstrant am Willy-Brandt-Platz eine Widerstandsflagge.
7 / 41

AfD-Kundgebung am Willy-Brandt-Platz

Bereits vor der Kundgebung schwenkte ein Demonstrant am Willy-Brandt-Platz eine Widerstandsflagge. © Elke Graßer-Reitzner

Einsatzkräfte der Polizei achten auf die strikte Trennung der beiden Lager.
8 / 41

AfD-Kundgebung am Willy-Brandt-Platz

Einsatzkräfte der Polizei achten auf die strikte Trennung der beiden Lager. © Elke Graßer-Reitzner

AfD-Chefin Alice Weidel und ihr Co-Vorsitzender Tino Chrupalla waren Hauptredner auf der Kundgebung.
9 / 41

AfD-Kundgebung am Willy-Brandt-Platz

AfD-Chefin Alice Weidel und ihr Co-Vorsitzender Tino Chrupalla waren Hauptredner auf der Kundgebung. © Anestis Aslanidis

AfD-Chefin Alice Weidel und ihr Co-Vorsitzender Tino Chrupalla waren Hauptredner auf der Kundgebung.
10 / 41

AfD-Kundgebung am Willy-Brandt-Platz

AfD-Chefin Alice Weidel und ihr Co-Vorsitzender Tino Chrupalla waren Hauptredner auf der Kundgebung. © Anestis Aslanidis

AfD-Chefin Alice Weidel und ihr Co-Vorsitzender Tino Chrupalla waren Hauptredner auf der Kundgebung.
11 / 41

AfD-Kundgebung am Willy-Brandt-Platz

AfD-Chefin Alice Weidel und ihr Co-Vorsitzender Tino Chrupalla waren Hauptredner auf der Kundgebung. © Anestis Aslanidis

Anhänger der rechtspopulistischen Partei haben sich versammelt, um AfD-Chefin Alice Weidel und ihren Co-Vorsitzenden Tino Chrupalla zu hören.
12 / 41

AfD-Kundgebung am Willy-Brandt-Platz

Anhänger der rechtspopulistischen Partei haben sich versammelt, um AfD-Chefin Alice Weidel und ihren Co-Vorsitzenden Tino Chrupalla zu hören. © Elke Graßer-Reitzner

Anhänger der rechtspopulistischen Partei haben sich versammelt, um AfD-Chefin Alice Weidel und ihren Co-Vorsitzenden Tino Chrupalla zu hören.
13 / 41

AfD-Kundgebung am Willy-Brandt-Platz

Anhänger der rechtspopulistischen Partei haben sich versammelt, um AfD-Chefin Alice Weidel und ihren Co-Vorsitzenden Tino Chrupalla zu hören. © Elke Graßer-Reitzner

Anhänger der rechtspopulistischen Partei haben sich versammelt, um AfD-Chefin Alice Weidel und ihren Co-Vorsitzenden Tino Chrupalla zu hören.
14 / 41

AfD-Kundgebung am Willy-Brandt-Platz

Anhänger der rechtspopulistischen Partei haben sich versammelt, um AfD-Chefin Alice Weidel und ihren Co-Vorsitzenden Tino Chrupalla zu hören. © Elke Graßer-Reitzner

In unmittelbarer Nähe zum Willy-Brandt-Platz versammeln sich zahlreiche Gegendemonstranten und machen ordentlich Lärm, um die AfD-Kundgebung zu stören. Auch die organisierten Autonomen haben sich mit dem Zug vereinigt, die Polizei spricht von bis zu 2000 Teilnehmern.
15 / 41

Die Gegendemonstration in der Marienstraße

In unmittelbarer Nähe zum Willy-Brandt-Platz versammeln sich zahlreiche Gegendemonstranten und machen ordentlich Lärm, um die AfD-Kundgebung zu stören. Auch die organisierten Autonomen haben sich mit dem Zug vereinigt, die Polizei spricht von bis zu 2000 Teilnehmern. © Anestis Aslanidis

In unmittelbarer Nähe zum Willy-Brandt-Platz versammeln sich zahlreiche Gegendemonstranten und machen ordentlich Lärm, um die AfD-Kundgebung zu stören. Auch die organisierten Autonomen haben sich mit dem Zug vereinigt, die Polizei spricht von bis zu 2000 Teilnehmern.
16 / 41

Die Gegendemonstration in der Marienstraße

In unmittelbarer Nähe zum Willy-Brandt-Platz versammeln sich zahlreiche Gegendemonstranten und machen ordentlich Lärm, um die AfD-Kundgebung zu stören. Auch die organisierten Autonomen haben sich mit dem Zug vereinigt, die Polizei spricht von bis zu 2000 Teilnehmern. © dpa

In unmittelbarer Nähe zum Willy-Brandt-Platz versammeln sich zahlreiche Gegendemonstranten und machen ordentlich Lärm, um die AfD-Kundgebung zu stören. Auch die organisierten Autonomen haben sich mit dem Zug vereinigt, die Polizei spricht von bis zu 2000 Teilnehmern.
17 / 41

Die Gegendemonstration in der Marienstraße

In unmittelbarer Nähe zum Willy-Brandt-Platz versammeln sich zahlreiche Gegendemonstranten und machen ordentlich Lärm, um die AfD-Kundgebung zu stören. Auch die organisierten Autonomen haben sich mit dem Zug vereinigt, die Polizei spricht von bis zu 2000 Teilnehmern. © Anestis Aslanidis

Unter dem Motto Schüler stehen auf - Demo "gegen Impfzwang" wurden 1000 Teilnehmende angemeldet. "Die 'Querdenker' haben zwischen 10.000 und 12.000 Teilnehmer mobilisieren können", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfrankens.
18 / 41

Impfpflicht-Gegner Demo am Volksfestplatz

Unter dem Motto Schüler stehen auf - Demo "gegen Impfzwang" wurden 1000 Teilnehmende angemeldet. "Die 'Querdenker' haben zwischen 10.000 und 12.000 Teilnehmer mobilisieren können", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfrankens. © Anestis Aslanidis

Unter dem Motto Schüler stehen auf - Demo "gegen Impfzwang" wurden 1000 Teilnehmende angemeldet. "Die 'Querdenker' haben zwischen 10.000 und 12.000 Teilnehmer mobilisieren können", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfrankens.
19 / 41

Impfpflicht-Gegner Demo am Volksfestplatz

Unter dem Motto Schüler stehen auf - Demo "gegen Impfzwang" wurden 1000 Teilnehmende angemeldet. "Die 'Querdenker' haben zwischen 10.000 und 12.000 Teilnehmer mobilisieren können", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfrankens. © Anestis Aslanidis

Unter dem Motto Schüler stehen auf - Demo "gegen Impfzwang" wurden 1000 Teilnehmende angemeldet. "Die 'Querdenker' haben zwischen 10.000 und 12.000 Teilnehmer mobilisieren können", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfrankens.
20 / 41

Impfpflicht-Gegner Demo am Volksfestplatz

Unter dem Motto Schüler stehen auf - Demo "gegen Impfzwang" wurden 1000 Teilnehmende angemeldet. "Die 'Querdenker' haben zwischen 10.000 und 12.000 Teilnehmer mobilisieren können", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfrankens. © Anestis Aslanidis

Unter dem Motto Schüler stehen auf - Demo "gegen Impfzwang" wurden 1000 Teilnehmende angemeldet. "Die 'Querdenker' haben zwischen 10.000 und 12.000 Teilnehmer mobilisieren können", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfrankens.
21 / 41

Impfpflicht-Gegner Demo am Volksfestplatz

Unter dem Motto Schüler stehen auf - Demo "gegen Impfzwang" wurden 1000 Teilnehmende angemeldet. "Die 'Querdenker' haben zwischen 10.000 und 12.000 Teilnehmer mobilisieren können", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfrankens. © Anestis Aslanidis

Unter dem Motto Schüler stehen auf - Demo "gegen Impfzwang" wurden 1000 Teilnehmende angemeldet. "Die 'Querdenker' haben zwischen 10.000 und 12.000 Teilnehmer mobilisieren können", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfrankens.
22 / 41

Impfpflicht-Gegner Demo am Volksfestplatz

Unter dem Motto Schüler stehen auf - Demo "gegen Impfzwang" wurden 1000 Teilnehmende angemeldet. "Die 'Querdenker' haben zwischen 10.000 und 12.000 Teilnehmer mobilisieren können", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfrankens. © Max Söllner

Vom Volksfestplatz aus zogen Tausende gegen die Corona-Maßnahmen Demonstrierende durch den Nürnberger Süden.
23 / 41

Demonstrationszug vom Volksfestplatz durch die Südstadt

Vom Volksfestplatz aus zogen Tausende gegen die Corona-Maßnahmen Demonstrierende durch den Nürnberger Süden. © Max Söllner

Vom Volksfestplatz aus zogen Tausende gegen die Corona-Maßnahmen Demonstrierende durch den Nürnberger Süden.
24 / 41

Demonstrationszug vom Volksfestplatz durch die Südstadt

Vom Volksfestplatz aus zogen Tausende gegen die Corona-Maßnahmen Demonstrierende durch den Nürnberger Süden. © Max Söllner

Vom Volksfestplatz aus zogen Tausende gegen die Corona-Maßnahmen Demonstrierende durch den Nürnberger Süden.
25 / 41

Demonstrationszug vom Volksfestplatz durch die Südstadt

Vom Volksfestplatz aus zogen Tausende gegen die Corona-Maßnahmen Demonstrierende durch den Nürnberger Süden. © Max Söllner

Vom Volksfestplatz aus zogen Tausende gegen die Corona-Maßnahmen Demonstrierende durch den Nürnberger Süden.
26 / 41

Demonstrationszug vom Volksfestplatz durch die Südstadt

Vom Volksfestplatz aus zogen Tausende gegen die Corona-Maßnahmen Demonstrierende durch den Nürnberger Süden. © Max Söllner

Vom Volksfestplatz aus zogen Tausende gegen die Corona-Maßnahmen Demonstrierende durch den Nürnberger Süden.
27 / 41

Demonstrationszug vom Volksfestplatz durch die Südstadt

Vom Volksfestplatz aus zogen Tausende gegen die Corona-Maßnahmen Demonstrierende durch den Nürnberger Süden. © Max Söllner

Vom Volksfestplatz aus zogen Tausende gegen die Corona-Maßnahmen Demonstrierende durch den Nürnberger Süden. Teils mit verunglimpfenden Protestplakaten und Verschwörungs-Bannern.
28 / 41

Demonstrationszug vom Volksfestplatz durch die Südstadt

Vom Volksfestplatz aus zogen Tausende gegen die Corona-Maßnahmen Demonstrierende durch den Nürnberger Süden. Teils mit verunglimpfenden Protestplakaten und Verschwörungs-Bannern. © Max Söllner

Eine Teilnehmerin des Demonstrationszuges durch die Südstadt trägt einen gelben Stern mit der Aufschrift "Geimpft". Mit Vergleichen zur Nazi-Diktatur im sogenannten Dritten Reich werden die Verbrechen der Nazis von der Querdenker-Szene verharmlost.
29 / 41

Geschmacklose Anlehnung an den "Judenstern" in Nazi-Deutschland

Eine Teilnehmerin des Demonstrationszuges durch die Südstadt trägt einen gelben Stern mit der Aufschrift "Geimpft". Mit Vergleichen zur Nazi-Diktatur im sogenannten Dritten Reich werden die Verbrechen der Nazis von der Querdenker-Szene verharmlost. © Max Söllner

Mit Vergleichen zur Nazi-Diktatur im sogenannten Dritten Reich werden die Verbrechen der Nazis von der Querdenker-Szene verharmlost.
30 / 41

Immer wieder NS-Vergleiche

Mit Vergleichen zur Nazi-Diktatur im sogenannten Dritten Reich werden die Verbrechen der Nazis von der Querdenker-Szene verharmlost. © Max Söllner

Auf dem Demonstrationszug durch die Südstadt waren auch teils verunglimpfende Protestplakate und Verschwörungs-Banner zu sehen.
31 / 41

Zwischen Leugnern und Verschwörungstheoretikern

Auf dem Demonstrationszug durch die Südstadt waren auch teils verunglimpfende Protestplakate und Verschwörungs-Banner zu sehen. © Max Söllner

Auf dem Demonstrationszug durch die Südstadt waren auch teils verunglimpfende Protestplakate und Verschwörungs-Banner zu sehen.
32 / 41

Zwischen Leugnern und Verschwörungstheoretikern

Auf dem Demonstrationszug durch die Südstadt waren auch teils verunglimpfende Protestplakate und Verschwörungs-Banner zu sehen. © Max Söllner

.
33 / 41

Zwischen Leugnern und Verschwörungstheoretiker

© Max Söllner

Auf dem Demonstrationszug durch die Südstadt waren auch teils verunglimpfende Protestplakate und Verschwörungs-Banner zu sehen.
34 / 41

Rechtspopulisten unter Impfgegnern

Auf dem Demonstrationszug durch die Südstadt waren auch teils verunglimpfende Protestplakate und Verschwörungs-Banner zu sehen. © Max Söllner

Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei sind in der ganzen Stadt im Einsatz.
35 / 41

Demonstrationszug vom Volksfestplatz durch die Südstadt

Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei sind in der ganzen Stadt im Einsatz. © Max Söllner

Am Kornmarkt und an der Straße der Menschenrechte versammelten sich etwa 1000 Personen, um eine Menschenkette für Menschlichkeit zu bilden und der Corona-Toten zu gedenken.
36 / 41

Menschenkette am Kornmarkt

Am Kornmarkt und an der Straße der Menschenrechte versammelten sich etwa 1000 Personen, um eine Menschenkette für Menschlichkeit zu bilden und der Corona-Toten zu gedenken. © Anestis Aslanidis

Am Kornmarkt und an der Straße der Menschenrechte versammelten sich etwa 1000 Personen, um eine Menschenkette für Menschlichkeit zu bilden und der Corona-Toten zu gedenken.
37 / 41

Menschenkette am Kornmarkt

Am Kornmarkt und an der Straße der Menschenrechte versammelten sich etwa 1000 Personen, um eine Menschenkette für Menschlichkeit zu bilden und der Corona-Toten zu gedenken. © Anestis Aslanidis

Am Kornmarkt und an der Straße der Menschenrechte versammelten sich etwa 1000 Personen, um eine Menschenkette für Menschlichkeit zu bilden und der Corona-Toten zu gedenken.
38 / 41

Menschenkette am Kornmarkt

Am Kornmarkt und an der Straße der Menschenrechte versammelten sich etwa 1000 Personen, um eine Menschenkette für Menschlichkeit zu bilden und der Corona-Toten zu gedenken. © Anestis Aslanidis

Am Kornmarkt und an der Straße der Menschenrechte versammelten sich etwa 1000 Personen, um eine Menschenkette für Menschlichkeit zu bilden und der Corona-Toten zu gedenken.
39 / 41

Menschenkette am Kornmarkt

Am Kornmarkt und an der Straße der Menschenrechte versammelten sich etwa 1000 Personen, um eine Menschenkette für Menschlichkeit zu bilden und der Corona-Toten zu gedenken. © Anestis Aslanidis

Am Kornmarkt und an der Straße der Menschenrechte versammelten sich etwa 1000 Personen, um eine Menschenkette für Menschlichkeit zu bilden und der Corona-Toten zu gedenken. Auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Nürnbergs Oberbürgermeister Bürgermeister Markus König war zugegen und sprach vor der Menge.
40 / 41

Menschenkette am Kornmarkt

Am Kornmarkt und an der Straße der Menschenrechte versammelten sich etwa 1000 Personen, um eine Menschenkette für Menschlichkeit zu bilden und der Corona-Toten zu gedenken. Auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Nürnbergs Oberbürgermeister Bürgermeister Markus König war zugegen und sprach vor der Menge. © Anestis Aslanidis

Am Kornmarkt und an der Straße der Menschenrechte versammelten etwa 1000 Personen, um eine Menschenkette für Menschlichkeit zu bilden und der Corona-Toten zu gedenken. Auch Nürnbergs Oberbürgermeister Bürgermeister Markus König war zugegen und sprach vor der Menge.
41 / 41

Menschenkette am Kornmarkt

Am Kornmarkt und an der Straße der Menschenrechte versammelten etwa 1000 Personen, um eine Menschenkette für Menschlichkeit zu bilden und der Corona-Toten zu gedenken. Auch Nürnbergs Oberbürgermeister Bürgermeister Markus König war zugegen und sprach vor der Menge. © Anestis Aslanidis

Verwandte Themen