13°

Dienstag, 20.04.2021

|

zum Thema

3. März 1971: Erholung im Süden und Osten

Werbung um den Gast aus Nürnberg - 03.03.2021 07:00 Uhr

Streckenweise glich der Weg einer schiefen Ebene, auf der die Wanderer bei feuchtem Wetter nur beschwerlich gehen könnten.

02.03.2021 © NN


Die Gemeinden zwischen Moritzberg und Abensberg, zwischen Spalt und Burgthann haben sich zusammengetan, um den Wochenendgast aus Nürnberg zu umwerben.

In Burgthann tagte der vor einem Jahr gegründete "Verein Naherholung Stadt Nürnberg, Landkreis Nürnberg und Landkreis Schwabach". Mit einem Etat von 137.000 DM will er das bisher wenig erschlossene Gebiet im Südosten zu einem Erholungsbereich ausgestalten. Zunächst liegt freilich noch alles in den Anfangsgründen.

Bilderstrecke zum Thema

Kalenderblatt: Nürnberg im März 1971

Wir haben einen historischen Rückblick mit Bildern aus dem März 1971 für Sie zusammengestellt. Klicken Sie sich durch und lesen Sie, was Nürnberg damals bewegte!


Jetzt soll es eine Studie geben, "damit endlich einmal ein Konzept vorliegt", wie Nürnbergs OB Urschlechter betonte. Landschaftsarchitekten sollen Kostenangebote für die Ausgestaltung des großen Wald- und Wiesengebietes einreichen.

Dr. Sauber, Rechtsreferent der Stadt Nürnberg, ist an der Planung wesentlich beteiligt. Im vergangenen Jahr stellte der Verein 130 Park- und 54 Waldbänke 22 Gemeinden im Rahmen der Aktion "Rundwanderweg" zur Verfügung, gewährte für die Anlage eines Parkplatzes in Burgthann für 45 Autos einen Zuschuß von 20.000 DM und zahlte dem Fränkischen Albverein für Wegemarkierungen 500 DM.

Schutzhütten errichtet

Außerdem wurden 3900 Meter des nördlichen Kanalziehweges zwischen Worzeldorf und Wendelstein für 47.603,20 DM als Fußweg ausgebaut und bei Wendelstein und Worzeldorf für 12.000 DM zwei Schutzhütten errichtet. Die 1970 in Angriff genommenen Arbeiten zur Schaffung von Naherholungseinrichtungen im Schwarzachtal sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden. Hierzu sind bereits Aufträge in Höhe von 185.000 DM vergeben worden.

Links zum Thema

Im planmäßigen Haushalt für dieses Jahr, der 90 958,60 DM umfaßt, sind vorgesehen, der weitere Ausbau des nördlichen Kanalziehweges als Wanderweg für 28.000 DM vom Schwarzachtal aus nach Westen, die Schaffung von drei Kinderspielplätzen bei Abensberg, Spalt und im Landkreis Nürnberg mit noch nicht fixiertem Standort für 12.000 DM, die Errichtung zweier Waldsportpfade bei Worzeldorf und Wendelstein, die ebenfalls mit 12.000 DM veranschlagt sind, und der Beginn des Ausbaues von Wanderwegen im Bereich der Gemeinde Brunn für einen Gesamtbetrag von 185.000 DM.

Oberbürgermeister Dr. Urschlechter kündigte an, dass der Bezirkstag die Förderung der Einrichtung von Kinderspielplätzen beabsichtigt und dafür ein Betrag von etwa 20.000 DM zu erwarten ist.

Der Nürnberger Landrat sprach sich für eine konzentrierte Anwendung der zu erwartenden Zuschüsse (200.000 DM von der Stadt Nürnberg und 50.000 DM vom bayerischen Staat) zur restlichen Ausgestaltung dieses Erholungsgebiets im Schwarzachtal aus; sein Stellvertreter, Ungar, setzte sich für die sofortige Verwirklichung des Projektes Brunn in einer Kostenhöhe von insgesamt 80.000 DM ein.

Burgthanns Bürgermeister Wedel wollte die Einbeziehung des Erholungsgebietes zwischen Schwarzenbruck, Eismannsberg und Dillberg vordringlich behandelt wissen. Auch der Moritzberg soll in Zukunft besser erschlossen werden.

Bilderstrecke zum Thema

Kalenderblatt: Nürnberg im Februar 1971

Wir haben einen historischen Rückblick mit Bildern aus dem Februar 1971 für Sie zusammengestellt. Klicken Sie sich durch und lesen Sie, was Nürnberg damals bewegte!


H. S.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg