12°

Samstag, 04.07.2020

|

48 Katzen aus Nürnberger Einzimmerwohnung gerettet

Besitzerin verschwunden - Tierheim Nürnberg kümmert sich um Vierbeiner - 06.12.2016 13:53 Uhr

Das Auge tränt: Auch diese Katze war in der Einzimmerwohnung eingesperrt. © Tierschutzverein Nürnberg-Fürth


Eigentlich hatte die Polizei die Wohnung in der Norikerstraße am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr wegen einer Überschwemmung geöffnet - mit dem Anblick, der sich den Einsatzkräften dann aber bot, hatten sie nicht gerechnet. In der Einzimmerwohnung hausten unzählige Katzen, 48 an der Zahl, wie der alarmierte Notdienst des Tierschutzvereins vermeldet. Auf 28 Quadratmetern.

Die komplette Wohnung war voller Katzenkot und überschwemmt, die Besitzerin verschwunden. Den Tieren geht es dementsprechend schlecht: Fast alle haben Bissverletzungen, einige sind verschnupft und haben tränende Augen. Dass einige Katzen einen Überbiss aufweisen, könnte auf Inzucht hindeuten.

Der Tierschutzverein hat die Vierbeiner aufgenommen, 46 von ihnen wurden von der mittlerweile ausfindig gemachten Besitzerin zur Vermittlung freigegeben. Da die Tiere nun alle erst gesundgepflegt werden müssen, bevor sie vermittelt werden können, bittet das Tierheim Nürnberg um Spenden.

Bilderstrecke zum Thema

Großeinsatz in Nürnberg: Tiernotdienst befreit 48 Katzen

Diese Katzen haben Polizei und Tiernotdienst im Dezember 2016 aus einer Wohnung in der Norikerstraße in Nürnberg befreit. Das Tierhheim nahm sich den teilweise verletzten und kranken Vierbeinern an.


Spendenhotline: 0900 111 0 116 (5€ pro Anruf für das Tierheim, nur aus dem deutschen Festnetz)

Charity-SMS: Kennwort "TIERHEIM" an die 81190 (5€ pro SMS für das Tierheim)

Oder natürlich auch per Überweisung: IBAN DE 98 7605 0101 0005 8976 16; BIC SSKN DE77 XXX, Stichwort "48 Katzen"

psz E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg