22°

Sonntag, 21.04.2019

|

51-Jähriger gibt sich als hilflos aus und attackiert Polizei

Mann gab an, überfallen worden zu sein - Polizei ermittelt - 10.01.2019 16:39 Uhr

Die Polizei wurde gegen 17.30 Uhr alarmiert, weil in der Heideloffstraße in Glockenhof ein Mann randaliere. Die Beamten fanden dort einen 51-Jährigen vor, der am Kopf blutete und angab, von drei Unbekannten überfallen worden zu sein. Auch als er am Boden lag, sei er noch getreten worden. Die Polizisten verständigten den Rettungsdienst und ließen den Mann zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus bringen. Eine Streife begleitete ihn.

Da ging bei dem Verletzten innerhalb kürzester Zeit eine wundersame Veränderung vor: Aus dem vermeintlichen Überfall-Opfer wurde ein Angreifer. Er verweigerte die ärztliche Behandlung und griff ohne erkennbaren Grund die Polizisten an. Eine Beamtin stieß er so unsanft zu Boden, dass sie auf den Rücken fiel; nach dem Sturz hatte sie starke Schmerzen. Der Randalierer ließ sich nur durch Anwendung unmittelbaren Zwanges beruhigen. Ein Alkoholtest ergab über 1,5 Promille. Schließlich wurde der Mann in eine Fachklinik eingewiesen. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ordnete eine Blutentnahme an. Gegen den 51-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, etwa wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte und Körperverletzung.

Um zu klären, ob der Mann tatsächlich niedergeschlagen und getreten worden war, bittet die Polizei um Hinweise.

Wer am Mittwoch gegen 17.30 Uhr entsprechende Beobachtungen im Bereich Heideloff-/Glockenhofstraße gemacht hat, möge sich bitte mit der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost unter Telefon 09 11/91 95–0 in Verbindung setzen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

uwo

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg