Freitag, 15.11.2019

|

83 km/h zu schnell auf der A6: Raser droht Fahrverbot

26-Jähriger wurde mehrmals mit riskantem Fahrstil erwischt - 04.09.2019 12:18 Uhr

Eine Zivilstreife der Verkehrspolizei wurde auf der A6 nahe der Anschlussstelle Nürnberg-Langwassser auf einen Mercedesfahrer aufmerksam, der deutlich zu schnell unterwegs war. Eine Videokamera dokumentierte, dass der 26-Jährige die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern um 83 km/h überschritt.

Der Raser fuhr daraufhin weiter in Richtung Autobahnkreuz Nürnberg-Ost. Dort überfuhr er eine Sperrfläche und drängelte sich kurz vor knapp auf die Abbiegespur zur A9. Im Bereich des Autobahnkreuzes Nürnberg wurde er abermals mit überhöhter Geschwindigkeit registriert, diesmal mit 41 km/h über dem Limit. Außerdem überholte er zwei andere Verkehrsteilnehmer von rechts.

Nach Verlassen der Autobahn an der Anschlussstelle Nürnberg-Nord war der Mann nur noch 23 Stundenkilometer zu schnell unterwegs, allerdings innerhalb einer geschlossenen Ortschaft.

Nach dreimaliger Geschwindigkeitsüberschreitung konnte die Polizei den 26-Jährigen schließlich fassen. Den Verkehrssünder erwartet nun ein Bußgeld in vierstelliger Höhe, einige Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


amh

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Feucht, Nürnberg