16°

Dienstag, 11.05.2021

|

zum Thema

Abiturienten verweigern Präsenzunterricht

Schülerinnen und Schüler der FOS II in Nürnberg streiken - 02.02.2021 09:54 Uhr

Ab dieser Woche kehrt in manche Klassenzimmer zumindest ein wenig Leben zurück. Für bestimmte Jahrgänge wird wieder mit Präsenz- und Wechselunterricht begonnen.

09.12.2020 © Michael Weber via www.imago-images.de


Home-Schooling und Distanzunterricht, so lautete das Gebot der Stunde bislang auch an der Staatlichen Fachoberschule II in Nürnberg. Bis die Oberstufenschülerinnen und -schüler am Freitag, den 29. Januar 2020, ein Schreiben des Kultusministeriums erreichte - mit der Ankündigung, dass sie als Teil der Klassen 12 und 13 ab dem ersten Februar in den Wechselunterricht und damit zu Unterricht in geteilten Klassen beziehungsweise Kursen im Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht zurückkehren werden.

Streiken für bessere Bedingungen

Eine kurzfristige Entscheidung, mit der die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule nicht einverstanden sind: Die angehenden Abiturienten der FOS II sind am Montag zeitgleich mit anderen Schülerinnen und Schülern weiterer bayerischer Schulen in Streik getreten, um "endlich Gehör in München zu finden", wie es in einer Pressemitteilung der Schülerschaft heißt. In einem Schreiben wendete diese sich mit der dringenden Bitte "um eine Verbesserung der Bedingungen für die Oberstufe" gemeinsam an das Bayerische Kultusministerium.


Wechselunterricht für die Abschlussklassen: Das sagen Nürnbergs Schulleiter


Die Schülerinnen und Schüler begegnen der Wiedereinführung des Präsenz- und Wechselunterrichts angesichts der aktuellen Corona-Situation mit Unverständnis und Sorge: "Der Online-Unterricht hat sich bei uns sehr gut eingependelt. Wir verstehen nicht, warum wir jetzt so kurzfristig da herausgerissen werden und wieder in den ineffizienteren Wechselunterricht zurücksollen", beschreibt der erste Schülersprecher der FOS II, Efe Can Boztosun, die Situation und wirft die Frage auf: "Wie hoch kann der Lerneffekt sein, wenn die Schüler Angst haben, in der aktuellen Corona-Situation wieder in die Schule zurückzukehren?"

"Nie dagewesene Situation"

Zudem fordern die Schülerinnen und Schüler der FOS eine Reduktion des Prüfungsstoffes im zweiten Halbjahr, ähnlich derer, die für Gymnasien vorgenommen wurde. "Die Prüfungssituation in den Nebenfächern ist ein sehr emotionales Thema für uns Schüler", erläutert Mattis Oberg, Schüler der 12. Klasse an der FOS II und fasst zusammen: "Wir befinden uns in einer nie dagewesenen Situation, die uns sehr belastet". Neben einer Anpassung des Prüfungsstoffs tragen die Schülerinnen und Schülerder FOS auch den Wunsch nach einer Anpassung anstehenden Abiturprüfungen vor. Eine solche Anpassung führt nach ihrer Meinung nicht zu einer Abwertung des Abiturs: "Wir sind keine Abiturienten zweiter Klasse", bekräftigt Boztosun.

Bilderstrecke zum Thema

Diese Bußgelder drohen bei Verstößen gegen die Corona-Auflagen

Das bayerische Gesundheitsministerium hat einen Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen die Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus erlassen. Wer sich nicht daran hält, für den kann es teuer werden. Eine Übersicht.


kik

19

19 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg