Ablauf, Standorte, Kosten: Fragen und Antworten rund um die Corona-Impfung

26.1.2021, 20:30 Uhr
Als geeigneter Standort wurde das Messezentrum in Langwasser ausgewählt. Dort gibt es nämlich genügend Platz und auch die Infrastruktur wie Strom, Sanitäranlagen und Datenleitungen ist vorhanden. Zudem ist es barrierefrei und mit Auto sowie ÖPNV gut erreichbar.
1 / 8
Wo ist das Impfzentrum in Nürnberg?

Als geeigneter Standort wurde das Messezentrum in Langwasser ausgewählt. Dort gibt es nämlich genügend Platz und auch die Infrastruktur wie Strom, Sanitäranlagen und Datenleitungen ist vorhanden. Zudem ist es barrierefrei und mit Auto sowie ÖPNV gut erreichbar. © Michael Matejka

Nach Vorgaben des bayerischen Gesundheitsministeriums mussten die Impfzentren ab dem 15. Dezember 2020 bereit sein und bis mindestens 30. Juni 2021 betrieben werden. Der Aufbau des Impfzentrums wird von der Berufsfeuerwehr organisiert, die eine Projektgruppe aus städtischen Dienstgruppen gebildet hat. Am 27. Dezember 2020 sind dann die ersten Nürnbergerinnen und Nürnberger geimpft worden.
2 / 8
Seit wann ist das Impfzentrum in Nürnberg im Einsatz?

Nach Vorgaben des bayerischen Gesundheitsministeriums mussten die Impfzentren ab dem 15. Dezember 2020 bereit sein und bis mindestens 30. Juni 2021 betrieben werden. Der Aufbau des Impfzentrums wird von der Berufsfeuerwehr organisiert, die eine Projektgruppe aus städtischen Dienstgruppen gebildet hat. Am 27. Dezember 2020 sind dann die ersten Nürnbergerinnen und Nürnberger geimpft worden. © imago stock&people via www.imago-images.de, imago images/Jochen Tack

Das Impfpersonal besteht aus fünfköpfigen Teams - darunter mindestens ein Arzt. Der Rest ist medizinisches Fachpersonal.
3 / 8
Wer wird die Impfungen durchführen?

Das Impfpersonal besteht aus fünfköpfigen Teams - darunter mindestens ein Arzt. Der Rest ist medizinisches Fachpersonal. © Stefan Puchner, dpa

Das ist abhängig von Ihrem Alter, Ihrem Gesundheitszustand und Ihrer Wohnsituation. Wie das Robert Koch-Institut betont, sei es
4 / 8
Ab wann kann ich mich impfen lassen?

Das ist abhängig von Ihrem Alter, Ihrem Gesundheitszustand und Ihrer Wohnsituation. Wie das Robert Koch-Institut betont, sei es "mittelfristig ... das Ziel, allen Menschen Zugang zu einer Impfung gegen COVID-19 anbieten zu können". Es gibt einen Stufenplan, der die Reihenfolge regelt. Hier finden Sie alle Informationen. © Laci Perenyi via www.imago-images.de, imago images/Laci Perenyi

Laut RKI finden in der ersten Phase Impfungen nur in speziell eingerichteten Impfzentren statt, nicht etwa beim Hausarzt oder im Krankenhaus. Im Impfzentrum werden zunächst Ihre Personalien geprüft, Ihre Temperatur gemessen und abgefragt, ob Sie Kontakt mit einem Corona-Infizierten hatten. Die Impfung selbst dauert im Anschluss 15 bis 20 Minuten. Nach dem Piks folgt eine kurze Ruhezeit vor Ort. Eine zweite Impfung ist ebenfalls nötig.
5 / 8
Wie läuft die Impfung ab?

Laut RKI finden in der ersten Phase Impfungen nur in speziell eingerichteten Impfzentren statt, nicht etwa beim Hausarzt oder im Krankenhaus. Im Impfzentrum werden zunächst Ihre Personalien geprüft, Ihre Temperatur gemessen und abgefragt, ob Sie Kontakt mit einem Corona-Infizierten hatten. Die Impfung selbst dauert im Anschluss 15 bis 20 Minuten. Nach dem Piks folgt eine kurze Ruhezeit vor Ort. Eine zweite Impfung ist ebenfalls nötig. © Political Moments via www.imago-images.de, imago images/Political-Moments

Es gibt 100 Impfzentren im Freistadt - eines für jeden Landkreis und jede kreisfreie Stadt. In größeren Städten könnte es auch mehrere Standorte geben, unter Umständen schließen sich auch einige kreisfreie Städte mit Landkreisen zusammen.
6 / 8
Wie viele Impfzentren wird es in Bayern geben?

Es gibt 100 Impfzentren im Freistadt - eines für jeden Landkreis und jede kreisfreie Stadt. In größeren Städten könnte es auch mehrere Standorte geben, unter Umständen schließen sich auch einige kreisfreie Städte mit Landkreisen zusammen. © Christian Charisius, dpa

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts muss ein Impfstoff drei Phasen durchlaufen, bevor er auf dem Markt zugelassen wird - das gilt auch für den Covid-19-Impfstoff. Auch nach der Zulassung überwacht das Paul-Ehrlich-Institut die Wirkung und mögliche Nebenwirkungen bei den Impfungen. Jeder, der sich impfen lässt, wird vorher durch einen Arzt über Risiken und mögliche Nebenwirkungen aufgeklärt. 
7 / 8
Wie sicher ist der Impfstoff?

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts muss ein Impfstoff drei Phasen durchlaufen, bevor er auf dem Markt zugelassen wird - das gilt auch für den Covid-19-Impfstoff. Auch nach der Zulassung überwacht das Paul-Ehrlich-Institut die Wirkung und mögliche Nebenwirkungen bei den Impfungen. Jeder, der sich impfen lässt, wird vorher durch einen Arzt über Risiken und mögliche Nebenwirkungen aufgeklärt.  © Hendrik Schmidt, dpa

Die Impfung ist für Sie kostenlos und wird laut Bundesgesundheitsministerium in der ersten Phase durch den Bund finanziert. In der zweiten Phase soll der Impfstoff laut Bundesregierung von den Krankenkassen bezahlt werden.
8 / 8
Was kostet die Impfung?

Die Impfung ist für Sie kostenlos und wird laut Bundesgesundheitsministerium in der ersten Phase durch den Bund finanziert. In der zweiten Phase soll der Impfstoff laut Bundesregierung von den Krankenkassen bezahlt werden. © Juergen Blume, NN