Dienstag, 10.12.2019

|

AC/DC in Nürnberg: Bühne steht, Sonderzüge fahren

Straßen werden gesperrt - Staus sind heute am Zeppelinfeld vorprogrammiert - 08.05.2015 06:23 Uhr

Es ist angerichtet, AC/DC kann kommen: Auf dem Zeppelinfeld ist alles bereit für die große Show am Freitag - und erwarteten 80.000 Zuschauern. © Katrin Wiersch


Infos für Autofahrer

Höllenglocken auf dem Zeppelinfeld: Am Freitag, 8. Mai 2015, ab 8 Uhr wird die Durchfahrt zwischen der Beuthener Straße/Zeppelinstraße sowie der Herzogstraße und den Grundig-Hochhäusern gesperrt. Diese Sperrung entspricht in etwa den Sperrungen bei Fußballspielen des 1. FC Nürnberg im Stadion. Sie hat sich in der Vergangenheit bewährt. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren und über die Regensburger Straße, Breslauer Straße, Gleiwitzer Straße beziehungsweise die Münchener Straße auszuweichen. Die Zufahrt zum Grundig-Gelände ist dann nur über die Gleiwitzer Straße oder die Karl-Schönleben-Straße möglich.

Wegen der Parkplätze werden im Umfeld des Veranstaltungsgeländes folgende Straßensperren eingerichtet: Hans-Kalb-Straße südlich der Regensburger Straße (Anlieger zum Stadionbad und der Kleingartenanlage frei, siehe unten), Karl-Steigelmann-Straße, Zeppelinstraße, Beuthener Straße.

Folgende Parkplätze stehen den Besuchern des Konzerts rund um das Veranstaltungsgelände zur Verfügung und sind ab 8 Uhr gebührenpflichtig:

- Große Straße,
- Parkhaus Große Straße,
- Messeparkplätze,
- Volksfestplatz,
- Kongresshalle,
- Parkplatz Luitpoldhain (ehem. „Sea-Life“-Standort),
- Beuthener Straße von der Herzogstraße bis zur Steintribüne,
- Beuthener Straße von der Gleiwitzer Straße bis zur Steintribüne, Zeppelinstraße.

Parkplätze an der Seite des Stadions werden gesperrt

Besucher des Stadionbads und der Kleingartenanlage werden gebeten, Folgendes zu beachten: Ab 8 Uhr steht als Zufahrt nur die Hans-Kalb-Straße zur Verfügung, Parkmöglichkeiten sind äußerst eingeschränkt im Bereich Hans-Kalb-Straße auf Höhe der Kleingärten vorhanden. Die Parkplätze an der Seite des Stadions und des Stadionbads sind als Rettungsweg gesperrt, für Menschen mit Behinderungen, die ins Stadionbad und die Kleingartenanlage wollen, werden gegenüber des Bad-Eingangs Ersatzparkplätze ausgewiesen.

Bilderstrecke zum Thema

AC/DC in Nürnberg: Die Bühne steht bereit für die Rocker

Bald ist es so weit - AC/DC rocken sich in Nürnberg die Seele aus dem Leib. An den Kassen am Zeppelinfeld werden die letzten Karten Donnerstag und Freitag für 100 Euro verkauft. Keine Geldkarten erwünscht - nur Bares ist Wahres. Währenddessen rackern die Bühnenbauer auf der Wiese nebenan, um Scheinwerfer, Boxen und Teufelshörner aufzubauen.


Die Wohngebiete Hans-Fallada-Straße, Bettelheimstraße, Bertolt-Brecht-Straße und Herzogstraße/Seumestraße/Hagedornstraße werden durch Straßensperren und den Einsatz von Ordnern während der Hauptanreisezeiten vor dem unberechtigten Parken von Konzertbesuchern geschützt.

Besucher müssen insbesondere auf der Münchener Straße, der Regensburger Straße, der Bayernstraße und der Karl-Schönleben-Straße mit einem sehr hohen Verkehrsaufkommen rechnen.

Infos für ÖPNV-Nutzer

Festivalbesucher, die mit der S- Bahn anreisen, nutzen am besten die Bahnhöfe Frankenstadion und Dutzendteich, um auf kürzestem Weg zum Veranstaltungsgelände zu gelangen.Die VAG-Buslinie 55 fährt ab etwa 12 Uhr nur zwischen Langwasser-Mitte und dem Max-Grundig-Platz.

Trotz des Streiks der Lokführer sollen die Sonderzüge zum Konzert übrigens rollen. Alleine 20 zusätzliche Fahrten gibt es somit zwischen dem Nürnberger Hauptbahnhof und der Haltestelle Frankenstadion, da die S-Bahnlinien S2 (Nürnberg Hbf – Altdorf) und S3 (Nürnberg Hbf – Neumarkt) während der Streiktage nur im Stundentakt verkehren.

Zusammen mit den noch verkehrenden Zügen der S2 und S3 wird somit zur Anreise ab Nürnberg Hauptbahnhof ab 15.04 Uhr bis 19.04 Uhr rund alle 20 Minuten ein Zug zum Haltepunkt Nürnberg-Frankenstadion bzw. zum Sonderbahnsteig Frankenstadion fahren.

Bilderstrecke zum Thema

AC/DC in Nürnberg: Let there be rock mit Angus und Bon Scott!

AC/DC in Nürnberg - da herrschte schon früher Ausnahmezustand. Wir haben im Archiv gekramt und einige formidable Schnappschüsse gefunden.


Auch die Abreise ist laut Bahn inzwischen gesichert. Von der Haltestelle Nürnberg-Frankenstadion fahren die S-Bahnen ab 23.06 Uhr bis 0.53 Uhr alle 10 Minuten zum Nürnberger Hauptbahnhof.

Für Rockfans mit dem Ziel Regensburg beziehungsweise Neumarkt hält der Regionalexpress (RE) 59499 um 23.02 Uhr am Sonderbahnsteig. Die letzte S-Bahn nach Altdorf verkehrt ab 0.25 Uhr und die letzte S-Bahn nach Neumarkt (Oberpf) um 0.33 Uhr vom Regelbahnsteig Nürnberg-Frankenstadion.

Bilder rund um das Konzert finden Sie am Freitagabend auf nordbayern.de.

mn

9

9 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg