Freitag, 22.01.2021

|

ADFC läutet am Samstag seine Radtouren-Saison ein

Neue Plattform für unzufriedene Fahrradfahrer am Start - 05.04.2018 12:45 Uhr

Am kommenden Samstag ist es wieder so weit: Der ADFC eröffnet die neue Saison, um 13 Uhr starten zeitgleich fünf Fahrradtouren am Weißen Turm - von gemütlich bis flott.

04.04.2018 © Karlheinz Daut


Es ist bereits der 14. Saisonauftakt in der Nürnberger Innenstadt. Traditionell starten alle Radtouren zeitgleich um 13 Uhr am Weißen Turm. Das gemeinsame Ziel: der ADFC-Infoladen in der Nordstadt. Bei den fünf Touren ist für jeden etwas dabei: Die erste führt zu den Fürther Heilquellen (Kategorie: gemütlich; die Strecke umfasst 26 Kilometer). Tour 2 geht zum Schweinauer Buck (Kategorie: locker; 17 Kilometer). Eine weitere lockt die Radler nach Stadeln (Kategorie: locker, 30 Kilometer). Ferner geht es ins Knoblauchsland (Kategorie: flott, 30 Kilometer) und der fünfte Ausflug entführt die Radler in den Reichswald (Kategorie: flott; 40 Kilometer).

Das Mitradeln ist diesmal auch für Nicht-Mitglieder kostenlos. Der Infoladen, Heroldstraße 2, hat an diesem Tag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Dort kann man sein zweirädriges Gefährt codieren lassen (Kaufbeleg und Personalausweis mitbringen) und sich rund ums Rad informieren und beraten lassen.

Diese Saison wartet der ADFC mit über 180 Touren auf - von gemütlich bis sehr sportlich. Egal, ob mit Rennrad, Mountainbike, Trekkingbike, normalem Alltagsrad oder E-Bike. Letztere nehmen nicht nur auf Nürnbergs Straßen zu, sondern erfreuen sich auch bei den geführten Touren zunehmender Beliebtheit. Und so stehen heuer zwei reine E-Bike-Touren auf dem Programm.

"Es gibt Verbesserungsbedarf"

Neu dabei sind die "Kurzen Langen Überraschungstouren" - also eine Route zu einem nahen Ziel, die erst vor Ort bekanntgegeben wird - und "100 Minuten abends touren". Die Neubürgertouren, die im Vorjahr erfolgreich ihre Premiere feierten, werden nach bewährtem Konzept fortgesetzt: Jedes Gebiet (der Nürnberger Norden, Osten, Süden und Westen) wird diese Saison zweimal erkundet - und zwar immer am letzten Sonntag im Monat. Das Angebot mit dem Ziel für den Alltag (Fahrrad)Wege im Stadtgebiet aufzuzeigen, richtet sich dabei auch langjährige Bewohner. Beliebte Klassiker wie die Biergarten- und Einkaufstouren fehlen ebenso wenig wie spezielle Touren à la "Morgenstund hat Gold im Mund" (5. Mai) oder die "Osterbrunnen-Tour" am Sonntag, 8. April.

Der ADFC-Vorsitzende Jens Ott bedauert, dass die Verkehrssituation im Stadtgebiet sich bei weitem nicht so gestaltet, dass es für das Gros der Nürnberger Bevölkerung attraktiv wäre, aufs Rad umzusteigen. Er unterstreicht: "In Nürnberg gibt es Verbesserungsbedarf, die Unzufriedenheit wächst." Deshalb hat der Verein jetzt unter dem Motto "Schluss mit lustig?" eine Aktionsgruppe ins Leben gerufen und sucht nach Mitstreitern (Kontakt: spontanaktionen@adfc-nuernberg. de).

"Ob Baustellen, zugeparkte Radwege - alles ist möglich und kann in die Gruppe eingebracht werden", so Ott. Und ergänzt, dass bei der bundesweiten Aktion Critical Mass - hier machen Radler bei gemeinsamen Fahrten durch die Innenstadt auf ihre Belange und Rechte gegenüber dem Autoverkehr aufmerksam - mit Blick auf die Teilnehmerzahlen Nürnberg ganz vorne mit dabei ist (letzter Freitag im Monat; Treffpunkt: Opernhaus, 18 Uhr).

Das vollständige Programm gibt es unter www.adfc-nuernberg.de; hier stehen auch kurzfristige Angebote.

CLAUDIA BEYER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg