Dienstag, 12.11.2019

|

zum Thema

Alle Bilder: So heizten Seeed bei ihrem Comeback in der Arena ein

Fans feierten ausgelassene Reggae-Party - 05.11.2019 15:14 Uhr

Was für eine Rückkehr: Die Band um Peter Fox ist in Bestform, die Fans tanzen zu Songs aus 20 Jahren Seeed. Und freuen sich über viele unterhaltsame Momente. Zum Beispiel loben die Berliner das fränkische Schäufele und spielen dazu das passende Lied "Schüttel’ deinen Speck". Und sie kurieren mit einer spontanen Tanztherapie ein verletztes Knie.

Bilderstrecke zum Thema

Sommer-Feeling trotz November: Seeed erfüllte die Arena mit Reggae

Draußen November, drinnen Reggae: In der randvollen Nürnberger Arena feierten Seeed ein Comeback, auf das viele Fans kaum noch zu hoffen gewagt hatten. Die Berliner Band um Peter Fox ließ das Publikum zu Songs aus rund 20 Jahren Bandgeschichte tanzen.


Zu Beginn des Abends klingt der Plan von Peter Fox noch etwas anders: "Ich hab’ eine Fußballverletzung, ihr müsst für mich tanzen", erklärt er dem Publikum. Schlanker und fitter als beim letzten Auftritt in Nürnberg wirkt er – und hat selbst im Sitzen eine Bühnenpräsenz, für die sich andere gerne den Fuß abhacken würden. Die Zuschauer sind jedenfalls nicht fußlahm, sondern in Feierlaune. Was soll man auch sonst tun bei dieser Mischung aus melodischem Reggae und knackigem HipHop?

Neues Album

"Bam Bam" heißt das neue Album, das Cover zeigt Böller – klare Ansage , es wird laut. Neben den Lautsprechern der Arena erzeugt die Bühnendeko den Eindruck weiterer Boxentürme. Die Party beginnt jedoch etwas verhalten: Der Tod von Demba Nabé liegt wie ein Schatten über der Band, deren Markenzeichen drei Sänger waren – versinnbildlicht durch die Schreibweise Seeed. Nun sind es nur noch zwei, und einer davon will die Feier offenbar auf seinem Hocker verbringen.

Doch was der gute Mann auf seinem Hocker so macht, hat mit Sitzen wenig zu tun. Und nach einem dicken Kompliment für das vor dem Konzert verspeiste Schäufele steht Peter Fox dann endgültig der Sinn nach Bewegung. Als ob auf der Bühne nicht schon genug Getümmel herrscht, darf zusätzlich eine Nürnberger Tanzgruppe ihr Können zeigen. Dazu noch Gastsänger wie Nura oder Nosliw: Gesellig geht es zu, bei der immer größer werdenden Band ebenso wie im Publikum.

Das Leben genießen

Es muss aber nicht immer Vollgas sein: Selbst etwas ruhiger und reduzierter angelegte Songs wie "Ticket" entwickeln einen Sog. Natürlich gibt es auch Partyhits wie "Augenbling" oder "Waterpumpee", dazwischen covern die Berliner jamaikanische Reggae-Klassiker oder spielen "Alles neu" aus dem Solo-Album von Fox: Das gute Dutzend Musiker kann aus dem Vollen schöpfen. Partystimmung haben viele Bands drauf, aber Seeed liefert dazu immer wieder auch Texte mit Tiefgang. Und so wird die Arena zur Wärmestube mit der wohl besten Vorbeugung gegen eine Winterdepression.

Das Leben genießen und was draus machen, das ist die Kernbotschaft von Seeed. In einem Wort: "Aufstehn!", dieser Titel erklingt als letzte Zugabe nach dem immer noch grandiosen Durchbruchs-Hit "Dickes B". Und Peter Fox stellt zum Ende seines doch recht bewegungsfreudigen Abends trocken fest: "Meinem Knie geht’s schon viel besser jetzt."

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg