Sonntag, 15.12.2019

|

zum Thema

Alle Informationen über die Lange Nacht der Wissenschaften

Tipps für die Lange Nacht der Wissenschaften, am Samstag, 19. Oktober - 14.10.2019 18:06 Uhr

Beim Kinderprogramm im Neuen Gymnasium Nürnberg dürfen die jüngsten Besucher selbst experimentieren. © Stefan Hippel


Neugierig sein, mitmachen und staunen – darum gehen die Besucher zur Langen Nacht der Wissenschaften. Mehr als 30.000 werden am Samstag, 19. Oktober, in Nürnberg, Fürth und Erlangen unterwegs sein. Zahlreiche Helfer haben sich spannende Experimente, Vorträge und Mitmach-Aktionen einfallen lassen, um Wissenschaft erlebbar zu machen. Wir geben Tipps, wie Sie gut durch die Nacht kommen.

Das Kinderprogramm startet schon um 14 Uhr und endet an manchen Stationen um 15.30 Uhr, an anderen um 16 oder 17 Uhr. Das Angebot für die Jüngsten richtet sich an Babys ab 10 Monaten: In der Knirpse-Forscher-Werkstatt erleben sie einen Bewegungsparcours für alle Sinne und es gibt ein Wasserlabor für Kleinkinder ab zwei Jahren. Die meisten anderen Angebote richten sich an Kinder ab vier, sechs oder acht Jahren. Für einen Teil der Aktionen mit begrenzter Teilnehmerzahl ist im Vorfeld eine Online-Anmeldung nötig.

Bilderstrecke zum Thema

Lange Nacht der Wissenschaften: Das Kinderprogramm

Für kleine Forscher gibt es schon beim Kinderprogramm am Nachmittag von 14 bis 17 Uhr jede Menge zu entdecken.


Eine Erwachsenen-Eintrittskarte zum Preis von 15 Euro berechtigt nachmittags und abends zur Mitnahme von bis zu vier Kindern unter 15 Jahren zu allen Veranstaltungen sowie in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Ticket gilt ab Samstagmittag, 19. Oktober, von 12 Uhr bis Sonntagfrüh, 20. Oktober, um 8 Uhr als Fahrkarte im gesamten VGN-Gebiet. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt und fahren kostenlos.

Ein ermäßigtes Ticket für 10 Euro bekommen Schüler, Studenten und Auszubildende, BFDler und Wehrdienstleistende sowie Menschen mit Behinderung. Eintrittskarten gibt es an rund 100 Vorverkaufsstellen in der gesamten Metropolregion Nürnberg und auch online zu kaufen.

Bilderstrecke zum Thema

Lange Nacht der Wissenschaften: Das ist in Nürnberg geboten

Bei mehr als 1000 Programmpunkten ist es schwer, sich zu entscheiden. Hier kommen zehn Tipps für die Lange Nacht der Wissenschaften in Nürnberg.


Die Abonnenten der Nürnberger Nachrichten, der angeschlossener Heimatzeitungen, der Nürnberger Zeitung und der Nordbayerischen Zeitung erhalten in den 20 regionalen Geschäftsstellen des Verlags im Vorverkauf einen Rabatt mit ihrer ZAC-Karte und das Ticket zum Preis von 12,75 Euro.

50 Shuttlebusse bringen die Besucher gut durch die Nacht. Sie atarten auf neun zusätzlichen Linien ab 17 Uhr alle sechs bis 20 Minuten. Die letzte Abfahrt ist um 1.30 Uhr. Während des Kinderprogramms verkehren noch keine Shuttlebusse.

Die drei U-Bahnen fahren im Zehn-Minuten-Takt eine Stunde länger als sonst, bis etwa 2.45 Uhr. Die letzten Abfahrten ab dem Nürnberger Hauptbahnhof wird es gegen 2.30 Uhr in alle sechs Fahrtrichtungen geben.

Die DB Regio Bayern setzt Sonderzüge der Linie S1 ein, die auf der Strecke von Nürnberg über Fürth nach Erlangen zusätzlich zum regulären Fahrplan verkehren. Ab 23.45 Uhr gibt es allerdings Schienenersatzverkehr. Wegen einer Baustelle ist die Strecke zwischen Fürth und Erlangen gesperrt. Die NightLiner-Busse des VGN verkehren wie gewohnt von 1 bis 5U hr stündlich zwischen den drei Städten.

Mehr als 1000 Veranstaltungen sind bei der Langen Nacht der Wissenschaften in diesem Jahr geboten. Rund 350 Programmpartner machen mit, an 130 Veranstaltungsorten in Nürnberg, Fürth und Erlangen. Die Veranstaltung findet seit 2003 alle zwei Jahre statt. 31.500 Besucher sind zur vergangenen Langen Nacht der Wissenschaften im Jahr 2017 gekommen.

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg