Sonntag, 18.04.2021

|

Alles bio: Nürnberg-Shirt, Fisch und vegane Schokolade

Branche präsentiert sich auf dem Hauptmarkt - 14.07.2018 15:19 Uhr

Wer Schokolade bio und vegan liebt, der wird am Stand der „Frankonia Schokoladenwerke“ fündig. Das Unternehmen aus Veitshöchheim, das im Jahr 1869 gegründet wurde, ist ebenfalls zum ersten Mal auf dem Hauptmarkt vertreten.

23.07.2018 © Stefan Hippel


„Bio erleben“ heißt das Motto der Schau, die bereits zum 12. Mal stattfindet. Während „Otto Normalverbraucher“ die Messe Biofach nicht besuchen kann, ist er auf dem Hauptmarkt willkommen. Als „kleines Fenster der Bioszene für die Bevölkerung“ bezeichnet Umweltreferent Peter Pluschke die Veranstaltung.
Da ist zum Beispiel Jens Herga, 20 Jahre alt. Er ist ein großer Fan seiner Geburtsstadt Nürnberg. Was ihm fehlte: T-Shirts, die nicht nach Touristen aussehen. Jetzt entwirft er gemeinsam mit einem Freund eigene Kreationen. „Nur ein Berg“ heißt die Modefirma der beiden. Die Shirts sind von der Fair Wear Foundation und nach Global Organic Textile Standard zertifiziert, das Stück ist für 30 Euro zu haben.

Bei Tanja Dotterweich am „Coffee-Bike“ wird Kaffee in „Recup“-Bechern ausgeschenkt. „Recup“ ist ein deutschlandweites Pfandsystem für To-Go-Getränke. Auch der Nürnberger Tiergarten und einige Cafés beteiligen sich daran.

23.07.2018 © Stefan Hippel


Freilich hat die Veranstaltung auch wieder jede Menge Kulinarisches zu bieten: Bio-Fisch aus der Fränkischen Schweiz, Schokolade aus Veitshöchheim, Espresso geröstet in Cadolzburg, Lammbratwürste aus dem Klosterbetrieb Plankstetten und vieles mehr.
Wer Anregungen für seinen Garten braucht, wird ebenfalls fündig. Der Verein Grünclusiv zeigt, wie sich auch auf kleinen Flächen in der Stadt Oasen schaffen lassen. Kinder können sich derweil im Buttermachen oder Honigschleudern üben. Und schließlich gibt es auch wieder zwei Bühnen: eine Kulturbühne, auf der Bands auftreten und Modenschauen stattfinden und eine Genussbühne, auf der gekocht wird. „Bio erleben“ hat am Samstag, 14. Juli, von 10 bis 22 Uhr geöffnet und am Sonntag, 15. Juli, von 10 bis 16.30 Uhr.

Gabi Eisenack

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Nürnberg