15°

Samstag, 30.05.2020

|

Am Aufseßplatz: Unbekannte warfen Rucksack in Bäckerei

Junge Männer sollen "Allah ist groß" gerufen haben - 15.01.2016 06:40 Uhr

Spezialkräfte aus München durchsuchten die verdächtige Tasche, konnten jedoch keinen Sprengstoff finden. © Stefan Hippel


Gegen 16 Uhr informierten Mitarbeiter einer Bäckerei am Aufseßplatz die Polizei darüber, dass zwei junge Männer einen Rucksack in den Laden geworfen und dabei in arabischer Sprache "Allah ist groß" gerufen haben sollen. Anschließend flüchteten beide. Eine dritte Person, die ebenfalls weglief, soll die ganze Aktion gefilmt haben.

In Absprache mit der Berufsfeuerwehr Nürnberg entschloss sich die Polizei, aus Sicherheitsgründen den nördlichen Teil des Aufseßplatzes bis zum Eintreffen der angeforderten Sprengstoffspezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes in München, vorsorglich abzusperren. Banken, Arztpraxen und Geschäfte mussten evakuiert werden, ein Zugang zur U-Bahn war zeitweise gesperrt.

Bilderstrecke zum Thema

Sprengstoffkommando am Aufseßplatz im Einsatz

Am Donnerstagnachmittag hatten zwei junge Männer einen Rucksack in einer Bäckerei am Aufseßplatz geworfen und dabei "Allah ist groß" gerufen. Ein Sprengstoffkommando konnte nach der Untersuchung Entwarnung geben.


Nach der anschließenden Begutachtung konnte gegen 18.15 Uhr Entwarnung gegeben und die Absperrungen wieder aufgehoben werden.

Polizei sucht die Verdächtigen

Die Polizei sucht nun nach den drei jungen Männern, sie sollen wie folgt aussehen:

Nr. 1: Südländer, trug schwarze Winterjacke und eine Kapuzenjacke mit schwarz/rot-karierter/Kapuze;

Nr. 2: trug eine schwarze Jacke;

Nr 3: war komplett schwarz gekleidet, Jacke mit Fellbesatz an der Kapuze, trug schwarze Sneaker mit weißer Sohle.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken in Nürnberg, Telefonnummer 0911-2112-3333.

Der Artikel wurde um 18.40 Uhr aktualisiert.

beh E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg