Samstag, 16.11.2019

|

Auf der Flucht: Betrunkener E-Scooter-Fahrer prallt gegen Wand

Zu zweit auf Roller unterwegs - 42-Jähriger wollte zuvor vor der Polizei flüchten - 18.10.2019 13:35 Uhr

Kurz nach Mitternacht beobachteten Beamte, dass ein Pärchen auf einem E-Scooter auf dem Gehweg der Lessingstraße fuhr, teilte die Polizei am Freitag mit. Beides – zu zweit auf einem elektrischen Roller fahren und das Benutzen des Gehwegs – sind verboten. Während der Mann lenkte, stand die Frau hinter ihm und hielt sich ebenfalls am Lenker fest.

Bilderstrecke zum Thema

Unterwegs mit dem E-Scooter: Diese Regeln gelten auf den Tretrollern

Seit dem 15. Juni 2019 dürfen Elektro-Tretroller auf den deutschen Straßen flächendeckend fahren und werden unter anderem in München rege genutzt. Folgende Regeln gelten dabei laut Polizei München und dem Bundesverkehrsministerium für die Fahrer.


Die Beamten forderten den 42 Jahre alten Scooter-Fahrer dreimal mit dem Außenlautsprecher des Streifenwagens auf, für eine Verkehrskontrolle anzuhalten. Doch der Rollerfahrer beschleunigte und fuhr gegen eine Hauswand. Bei dem Sturz erlitt der Mann eine Fraktur am Schlüsselbein und musste ins Krankenhaus. Zudem war der 42-Jährige ziemlich betrunken – auch das ist beim Fahren eines E-Scooters nicht erlaubt. Seine Mitfahrerin verletzte sich laut Polizeiangaben nur leicht.

Der Mann muss sich nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und der fahrlässigen Körperverletzung verantworten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


horn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg