Montag, 28.09.2020

|

zum Thema

Auf Rekordjagd: Das ist Nürnbergs längste Straße

Auf der Suche nach Nürnbergs Superlativen - 13.08.2020 17:20 Uhr

Endlos zieht sich die Regensburger Straße vom Stadtrand ins Zentrum. Sie ist die längste Straße der Stadt.


In Gedanken bin ich schon den Burgberg hinauf gelaufen, hatte die wunderbare Aussicht auf die Altstadt schon vor Augen. Doch Nürnbergs höchster Punkt liegt nicht etwa auf der Kaiserburg, sondern am Stadtrand in Brunn. Von der Spitzäckerstraße aus geht es ein kurzes Stück steil hinauf und in den Wald hinein.

Dort hat vor vier Jahren der damalige Heimatminister und jetzige Ministerpräsident Markus Söder eine Tafel enthüllt, auf der die genauen Daten stehen: 408,4 Meter über Normalnull liegt Nürnbergs höchster Geländepunkt. "Informationen, die die Welt nicht braucht" ätzte damals ein Leser auf nordbayern.de. Der Platz ist tatsächlich nicht sonderlich spektakulär, gerade an heißen Sommertagen aber dennoch einen Ausflug wert: Von einer Bank aus bietet sich ein schöner Weitblick bis hin zum Moritzberg, mehrere Wanderwege führen vorbei.

Bilderstrecke zum Thema

Prostitution, Feuerwehr und Hunde: Das ist Nürnberg in Zahlen

Wie viele Ampeln regeln den Straßenverkehr? Wie oft geht ein Nürnberger ins Kino? Im Amt für Stadtforschung und Statistik tragen die Mitarbeiter Hunderte von Zahlen zusammen, die einen ganz anderen Blick auf die eigene Stadt ermöglichen. Neben dem Statistischen Jahrbuch der Stadt Nürnberg 2018 sind der Servicebetrieb Öffentlicher Raum, das Nürnberger Gesundheitsamt sowie das Kassen- und Steueramt der Stadt weitere Quellen.


Allzu groß ist das Gefälle auf Nürnberger Stadtgebiet ohnehin nicht: Gerade mal gut 100 Meter trennen den geografisch höchsten vom niedrigsten Punkt, der laut offiziellen Angaben auf 284 Metern in Kleingründlach liegt. Der Burgberg bringt es auf 352 Meter, der Schmausenbuck auf 390 Meter. Die Gebäude können da nicht ganz mithalten: Das höchste Bauwerk ist der Fernmeldeturm mit 292,8 Metern Höhe.

Der Weiherhauser Kreuzweg ist die kürzeste Straße in Nürnberg. Er ist nur 38 Meter lang.


Weitaus größer sind die Differenzen im Nürnberger Straßennetz: Die längste Straße ist die Südwesttangente mit 14,4 Kilometern, gefolgt vom Frankenschnellweg mit 13,6 Kilometern Länge. Wer die Schnellstraßen nicht mitzählt, der landet bei der Regensburger Straße, die mit 9,2 Kilometern den dritten Platz belegt.

Die kürzeste Straße mit Adressen, die das Amt für Stadtforschung und Statistik ermitteln konnte, bringt es dagegen auf gerade mal 38 Meter. Kreuzweg heißt das kurze Straßenstück, das gar nicht so leicht zu finden ist. Wer im Internet danach sucht, der landet zunächst fälschlicherweise beim Adam-Kraft-Kreuzweg, der vom Pilatushaus zum Johannisfriedhof führt. Gemeint ist jedoch der Kreuzweg im idyllischen Weiherhaus, der gerade mal drei Häuser zählt.

Bilderstrecke zum Thema

Luftbilder: So spektakulär sehen Nürnbergs Großbaustellen von oben aus

Maschinen, Kräne oder Schutt und Bagger sieht jeder, der sich an Nürnbergs Großbaustellen vorbei bewegt. Doch von oben sehen sie Projekte spektakulär aus. Unsere Luftbilder geben einen spannenden Überblick über Nürnbergs riesige Baustellen.



Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem neuen täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Die Nürnberger Nachrichten werden heuer 75 Jahre alt. Lesen Sie als Neukunde die NN oder die Heimatzeitungen für nur 25 Euro pro Monat, exklusiv zum NN-Geburtstag! Mehr erfahren.

roe

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg