22°

Dienstag, 15.10.2019

|

Aufatmen im Norden Nürnbergs! Die 450-Kilo-Bombe ist erfolgreich entschärft

Gut 9000 Anwohner mussten Häuser verlassen – Kleines Chaos im Berufsverkehr - 20.09.2019 06:38 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Bombenfund, Evakuierung, Entschärfung: Blindgänger hält Nürnberg in Atem

Am Donnerstagvormittag haben Bauarbeiter eine Fliegerbombe im Nürnberger Stadtteil Kleinreuth h. d. Veste gefunden. Die Polizei sperrte den Fundort im Umkreis von einem Kilometer ab. Die Entschärfung ging am Abend über die Bühne.


+++ Im Nürnberger Stadtteil Kleinreuth hinter der Veste ist am Donnerstagmittag eine 450 Kilo schwere, amerikanische Fliegerbombe gefunden worden. Sie besaß einen aktiven, mechanischen Doppelzünder und 225 Kilo Sprengkraft.

+++ Um 17 Uhr haben die Einsatzkräfte mit der Evakuierung begonnen, mehr als 9000 Anwohner sind betroffen. Zwei Sammelstationen wurden eingerichtet. Gegen 21.30 Uhr konnte der Blindgänger entschärft werden.

Bilderstrecke zum Thema

Blindgänger in der Region Nürnberg: Eine Chronik der Bombenfunde

Alarmsirene und Bombenhagel: Spätestens seit 1941 bekamen die Nürnberger die Schrecken des Zweiten Weltkrieges hautnah zu spüren. Immer wieder drangen alliierte Flugzeugverbände in den Luftraum über der Noris ein, um die Stadt zu bombardieren. Der Krieg ist seit 1945 beendet, doch seine Zeugnisse liegen noch im Erdreich unter der Frankenmetropole begraben. Immer wieder tauchen bei Bauarbeiten und Erdrutschen verrostete Fliegerbomben auf.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

tl/vek/jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg