Autofahrer raste in Menschenmenge: Zeugen gesucht

22.4.2015, 08:27 Uhr
Die Polizei geht davon aus, dass der Pkw-Fahrer absichtlich in die Menschengruppe gerast ist.

Die Polizei geht davon aus, dass der Pkw-Fahrer absichtlich in die Menschengruppe gerast ist. © News5/Grundmann

Nachdem ein Mann mit seinem Auto in einem Imbisslokal in der Nürnberger Südstadt drei Menschen verletzt hatte, arbeitet die Polizei weiter an der Aufklärung des Falls. Gegen den 42-Jährigen wurde inzwischen Haftantrag wegen versuchten Mordes gestellt.

Das Video in Kooperation mit frankenfernsehen.tv

Am Sonntagabend gegen 18.45 Uhr war der Mann in der Strauchstraße (Ecke Allersberger Straße) mit seinem VW-Passat in die Außenbestuhlung einer Gaststätte gefahren. "Wir gehen nicht davon aus, dass es sich um einen Verkehrsunfall handelt", sagte ein Polizeisprecher. Stattdessen gehe man davon aus, dass der Täter das Fahrzeug absichtlich in die rund zehnköpfige Menschenmenge gesteuert habe. Zeugen berichteten, dass der Mann kurz vor der Kollision noch beschleunigt habe.

Drei Männer (37, 38 und 42 Jahre alt) wurden bei dem Zwischenfall verletzt - der 37-Jährige sogar lebensgefährlich. Sie erlitten zahlreiche Brüche, vor allem im Bereich der Beine. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ist der Schwerverletzte inzwischen aber außer Lebensgefahr. Eines der Opfer wurde zwischenzeitlich sogar wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Der Täter wurde kurz nach dem Zwischenfall am Sonntagabend festgenommen. Er soll mit seinem Passat geflüchtet sein, allerdings wurde er nur wenige Hundert Meter weiter mit seinem beschädigten Fahrzeug ausfindig gemacht.

Die Mordkommission wurde für weitere Ermittlungen eingeschaltet, der Fahrer  verhört. Gegenüber der Polizei machte er bislang keine Angaben. Sicher scheint zu sein: Er war mit den drei Opfern bekannt. Politische Hintergründe für die Tat schließen die Ermittler nach bisherigen Erkenntnissen aus. Der Bayerische Rundfunk meldet, Zeugen hätten kurz vor der Tat einen Streit zwischen den beteiligten vier Männern bemerkt. Daraufhin sei der Mann mit seinem Auto weggefahren, wenig später jedoch wieder aufgetaucht. Von der Allersberger Straße sei er nach rechts abgebogen und habe sein Fahrzeug gezielt in das Lokal gesteuert.

Zeugen, die den Vorfall oder das Verhalten des Mannes beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Außerdem bittet die Polizei die Gäste des Lokals, die sich im Gebäude oder im Außenbereich aufgehalten haben, sich mit ihr in Verbindung zu setzen.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. April um 8.27 Uhr aktualisiert. Neu ist der Zeugenaufruf der Polizei.