23°

Dienstag, 16.07.2019

|

zum Thema

B2Run in Nürnberg: Das sollten alle Läufer wissen

Duschen kann man vor Ort nicht - aber dafür kostenlos mit der VAG hinfahren - 11.07.2019 13:19 Uhr

Menschenmassen beim B2Run 2018: Auch dieses Jahr ist das Laufspektaktel wieder ausgebucht. © Michael Matejka


Raus aus dem Büro, rein in die Sportschuhe: Beim Firmenlauf B2Run werden dieses Jahr eta 17.500 Teilnehmer erwartet. Rund 6,3 Kilometer entlang des Dutzendteichs legen Mitarbeiter und Chefs aus 650 Unternehmen am 23. Juli gemeinsam zurück.

Der Zeitplan

Ab 16 Uhr beginnt am Max-Morlock-Stadion der Einlass für Läufer und Zuschauer. Hierfür braucht es die Startnummer bzw. ein Fanticket. Sollte ein Läufer seine Startnummer nicht vom Teamkapitän bekommen haben, kann er sich ab 16 Uhr beim Infopoint vor dem Stadion melden. Vorsicht: Lange Wartezeiten sind möglich.

Die ersten Läufer stellen sich ab 17.30 Uhr am Zeppelinfeld vor der Steintribüne auf und können sich dort noch etwas aufwärmen. Damit die Sportler sich nicht gegenseitig behindern, gibt es fünf Startwellen. Los geht es ab 18 Uhr, dann laufen alle zwanzig Minuten neue Teams los. Die ersten Teilnehmer werden um etwa 18.20 Uhr an der Ziellinie im Stadion erwartet.

Bilderstrecke zum Thema

Firmenlauf B2Run: 17.500 trotzten 2018 der Nürnberger Hitze

Der traditionelle Firmenlauf B2Run war für die Tausenden Teilnehmer von etwa 650 Firmen 2018 eine besondere Herausforderung: Die Strecke rund um den Dutzendteich bot wenig Schutz vor der sengenden Sonne, die am Lauftag vom Himmel brannte.


Alle Nordic Walker beginnen zur letzten Startzeit um 19.20 Uhr. Um 20 Uhr, nachdem die letzten Läufer eingetrudelt sind, geht es an die Aftershowparty mit Siegerehrung der besten Läufer. Drei Stunden später ist Schluss - Zeit für's Bett.

Die Strecke im Überblick

Die Läufer starten am Zeppelinfeld. Dann geht es Richtung Großer Dutzendteich, der in einem großen Bogen umrundet wird, der auch den Kleinen Dutzendteich und den Flachweiher umfasst. An der Großen Straße zwischen den Seen machen die Läufer einen zusätzlichen Schlenker, der die Strecke um etwa einen Kilometer verlängert. Anschließend geht es die Hermann-Böhme-Straße entlang Richtung Max-Morlock-Stadion. An der Mittellinie des Fußballfeldes erwartet die Läufer dann die heiß ersehnte Ziellinie.

Tipps für Läufer

  • Für die Teilnehmer gibt es eine Garderobe. Hier können Taschen und Tüten abgegeben werden, die mit der eigenen Startnummer beschriftet sind.
  • Vorab genug trinken: Sollte das Wetter wieder so werden wie im letzten Jahr, braucht der Körper jeden Tropfen. Auf der Strecke und im Ziel gibt es Durstlöscher, eigene Getränke darf man nicht mit auf das Veranstaltungsgelände nehmen.
  • Schnell duschen vor der Aftershowparty? Das geht leider nicht. Vor Ort werden keine Duschmöglichkeiten angeboten.
  • Wer mit dem Auto zum B2Run will, muss nicht nur mit viel Verkehr, sondern auch mit einigen Sperrungen rechnen: Von der Regensburger Straße kommt man am Veranstaltungstag nicht zum Stadion.
  • Dafür fahren Teilnehmer ab 12 Uhr im Gebiet Nürnberg, Fürth und Stein (Tarifzone 100 und 200) kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Hierfür muss man lediglich die Startnummer vorzeigen.

Kann man sich jetzt noch anmelden?

Nicht direkt - der B2Run war schon lange vor dem Anmeldeschluss am 4. Juli ausgebucht. Allerdings führen die Veranstalter eine Warteliste, um kurzfristig frei werdende Plätze weiterverteilen zu können. Per Mail an nuernberg@b2run.de mit Kontaktdaten und der gewünschten Anzahl an Startplätzen kann man sich hierfür melden. 

sima

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg