Fachkräftemangel

Bademeister gesucht: So reagiert die Stadt Nürnberg auf den Personalmangel

Sabine Ebinger
Sabine Ebinger

Lokales Nürnberg

E-Mail zur Autorenseite

1.7.2022, 06:00 Uhr
Ab ins Freibad! Der städtische Betrieb NürnbergBad hat allerdings mit Personalnot zu kämpfen - und Badegäste müssen mit Einschränkungen rechnen. 

© Roland Fengler, NN Ab ins Freibad! Der städtische Betrieb NürnbergBad hat allerdings mit Personalnot zu kämpfen - und Badegäste müssen mit Einschränkungen rechnen. 

Kürzere Öffnungszeiten oder sogar kurzfristige Schließungen, bei Hochbetrieb auch Einlass-Stopp: Die städtischen Hallen- und Freibäder haben mit Personalmangel zu kämpfen. Der dritte Bürgermeister Christian Vogel, der zuständig für den städtischen Eigenbetrieb NürnbergBad ist, sagt: "Zuerst versuchen wir alles denkbare zu tun, um die Bäder offen zu halten. Viele Kolleginnen und Kollegen leisten dazu Überstunden oder arbeiten sechs Tage in der Woche." Dennoch müssen sich Gäste auch auf Einschränkungen einstellen.


Viele Anwohner von Nürnberger Freibädern sind genervt


Wenn es hart auf hart kommt, werden einzelne Bäder zeitweise für den öffentlichen Betrieb geschlossen. So standen Badegäste etwa beim Langwasserbad tageweise vor verschlossener Tür, weil es einen Mitarbeiter-Engpass gab.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

1 Kommentar